Archiv für Juli 2008

Besucherbetreuung bleibt halb!

Deutsches Technikmuseum Es gibt wieder Neuigkeiten von der Besucherbetreuung im Deutschen Technikmuseum Berlin (DTMB). Zunächst einmal existiert seit ein paar Tagen ein Blog der Besucherbetreuer_Innen. Außerdem dürfen, laut dem ersten Beitrag, diejenigen, die gegen ihre Entlassung geklagt hatten, in den nächsten Tagen ihre fristlosen Verträge unterschreiben. Es steht also zunächst 2:0 für die Besucherbetreuer_Innen. (mehr…)

Freiheit! Ohne Zäune! Ohne Grenzen!

Freiheit für Andrea und Christian, Tel Aviv Am 30. Juni trafen sich, laut indymedia, circa 20 Aktivisten der Anarchist against the Wall vor der deutschen Botschaft in Tel Aviv um ihre Solidarität mit den deutschen Antifaschisten zu zeigen und gegen die Inhaftierung von Andrea und Christian zu protestieren. Ihr Transparent forderte auf hebräisch Freiheit, ohne Zäune, ohne Grenzen. Der Kampf gegen die Repression gegen Antifas vernetzt sich zunehmend und bekommt wichtige Unterstützung. (mehr…)

Gegen Dehydrierung und Gentrifizierung

Hobrechtbrück, 20. Juli 2008
(mehr…)

„Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur“ (Marx)

Hol(e) Es fragt sich nur, welche gemeint ist. Die evangelikale Sekte The Call / The Cause, die in Nordamerika entstand, meint es wäre die Jugend der Welt, die über Unmoral, Abtreibung, Homesexualität und die Untiefen der Freiheit lamentiert. Der Gründer der christlichen Menschenfischer ist der erweckte Lou Engle. An seiner Seite versammelt er hübsche, aktivistische Knäblein und Weiblein, die ihn im Kampf gegen Abtreibungskliniken, Schwule und für die Wiederwahl von Bush unterstützen. Süßliche Popmusik, Gekreische, Heulen und ekstatisches Augenrollen sind die Zutaten für das erlösende Gemeinschaftsereignis. (mehr…)

Mediaspree tut weh! Deshalb abwählen!

Weitere Infos zu den Hintergründen gibt es bei der Initiative Mediaspree versenken. Falls noch Fragen zum Inhalt des Bürgerentscheid gibt, sie werden bei indymedia und bei der Antifaschistischen Linken Berlins beantwortet. Ein Muster des Abstimmungszettels gibts hier!

Über das Elend im Studentenmilieu

Otto Suhr Institut Es gibt in Berlin ein politisches Institut, dass sich als besonders links versteht. Neben dem eigentlichen Namen prangt ein Grafitti, dass es Johannes Agnoli Institut für Theorie und Praxis nennt. Eigentlich heißt es Otto Suhr Institut. Und so aufrührerisch, wie in den 60igern, 70igern und 80igern ist es schon lange nicht mehr. Heute ist es einfach nur noch scheiße. Aber, das Verhältnis des Studenten zu den ihn umgebenden repressive Instituten erkannten 1969 in Frankreich schon andere. Mit der Broschüre Über das Elend im Studentenmilieu wollten die Situationsten (Texte) schon damals diese Avantgarde politisieren. Erstaunlich, dass sich immer noch nix verändert hat. Also, Zeit für eine Neuauflage . . . (mehr…)

TAZ schreiben mit gespaltener Zunge

Rote FloraDie TAZ hat in den letzten beiden Ausgaben ein heftiges Wendemanöver hingelegt. Thema ist die Polizeirazzia in der Hambuger Roten Flora vom 06.07.2008 (Sonntag). In der Montagsausgabe wurde noch die ziemlich sinn- und zusammenhanglose dpa-Meldung abgedruckt ohne den Sachverhalt wenigstens zu googeln. Einen Tag später erschien zum gleichen Thema in der Regionalausgabe Nord ein Artikel aus Eigenproduktion, der deutliche Spuren von Eigenrecherche aufzuweisen hat. (mehr…)

G8! We will stop you!

In Erinnerung an die Proteste gegen die G8. So lange die sich treffen, werden wir da sein! Fight G8! (mehr…)

Alkohol sensibilisiert den Verstand! Bei Männern!

Gottesdienst macht Frauen stark, Vanity Fair

Größer und . . . (mehr…)

Der Wolf in Mönchskutte!

Die junge Welt veröffentlichte einen Vorabdruck des wiederaufgelegten Colin Goldner Buches Dalai Lama. Der Fall eines Gottkönigs, das um Zitate und Vorgänge nach 1999 ergänzt wurde. Die abgedruckte Passage beschäftigt sich insbesondere mit der propagandistischen Inszenierung und medialen Nutzung der Vorbereitungen der Olympischen Spiele in China. (mehr…)