12.000 auf den Straßen Vicenzas!

Gestern schaffte es Vicenza erneut 12.000 Menschen aus der ganzen Stadt auf die Straßen zu bringen, um gegen den Ausbau des Flughafens dal Molin zur US-Militärbasis zu demonstrieren. Unter dem Motto No dal Molin protestiert die Stadt seit nunmehr zwei Jahren gegen Kampfjets und militärische Sperrgebiete.

Im Dezember 2007 gab es die umfassendsten manifestazioni in ganz Italien. Der Anlass für die gestrige Demo war allerdings kein freudiger. Denn das Oberste Verwaltungsgericht Italiens (il Consiglio di Stato) verkündete sein Nein zum Referendum, das Vicenza am kommenden Sonntag abhalten wollte. Begründet wird die negative Entscheidung damit, dass diese Volksabstimmung keine Relevanz hätte, ob die Militärbasis kommt oder nicht kommt. Dies sei schließlich in internationalen Verhandlungen beschlossen worden. Die Meinung der Bevölkerung der Stadt Vicenza, die von der Unesco geschützt wird, interessiert dabei einfach nicht. Das Ziel, die Militärbasis zu verhindern, sei mit einem Referendum sowieso irrealizzabile.

Genau deshalb gingen gestern erneut politische Gruppen, Familien und der Bürgermeister Achille Variati (Partito Democratico) auf die Straße.



Variati war es dann auch, der dazu aufrief, das Referendum trotzdem abzuhalten. So werden die Vicentini Sonntag einfach vor den Schulen ihre Urnen aufstellen. Zwar suchen sie noch nach mehr freiwilligen Helfern, doch scheint die Durchführung auch ohne staatliche Unterstützung machbar. Ein Erfolg wäre es auf jeden Fall – vor allem für die italienische Demokratie!