Archiv für Oktober 2008

Gott unauffindbar!

Gott Der Senator Ernie Chambers hat gegen Gott Klage eingereicht. Er wollte durch eine Einstweilige Verfügung erreichen, daß Gott untersagt wird, schädliche Handlungen zu begehen und Terrordrohungen zu äußern. Die Klage wurde abgewiesen. Das Gericht negiert zuständig zu sein. Der Aufenthaltsort von Gott ist unbekannt, weshalb ihm gerichtliche Papiere nicht zugeschickt werden können. (mehr…)

Kein Raum für Rassismus!


(mehr…)

Tibet, Gere & ganz viel Kommerz

(mehr…)

. . . Häuser besetzen sowieso!

exKarcere

(mehr…)

Widerliche Scheiße!


(mehr…)

… endlich sind die terroristen weg …

Passend zum europaweiten Aktionstag Freedom not Fear, der in Berlin circa 20.000 Demonstranten anzog, gabs eine kuriose Überraschung und die Bestätigung, daß es doch nicht immer sicher ist Mercedes zu fahren. Trauer will sich bei mir aber auch gar nicht einstellen! Deshalb auch in Kontrast zum Aust-Eichinger-Komplex folgendes . . . (mehr…)

Sezzessionist, Lobbyist und neoliberaler Politiker

AhtisaariMartti Ahtisaari bekommt den Friedensnobelpreis im Jahr 2008. Das Norwegische Nobel Kommittee entschied sich für den finnischen Politiker aufgrund seiner herausragenden Anstrengungen in der Lösung internationaler Konflikte auf verschiedenen Kontinenten und über mehrere Jahrzehnte. Damit hat er zu einer friedlicheren Welt und zur ‚Brüderlichkeit zwischen Nationen‘ im Geist von Alfred Nobel beigetragen. Neben einigen Vermittlungserfolgen ist er vor allem mit der Sezession des Kosovo und damit der ersten modernen EU-Kolonie verbunden. (mehr…)

Für ein anderes Italien! Für eine eine andere Politik!


Rassismus ist ein Verbrechen! Faschismus ist keine Meinung! Antiziganismus, Homophobie, Antisemitismus und Antizionismus sind keine Grundlagen für eine Gesellschaft. (mehr…)

25. Aprile Sempre!

Informazione Antifascista
(mehr…)

Humanae Vitae wird 40

Benedikt XVI Am 25. Juli 1968 wird die Enzyklika Humanae Vitae veröffentlicht, die sich mit der ehelichen Gemeinschaft und Verhütungsmethoden auseinandersetzt. Dieses päpstliche Sittenbüchlein kommt zu dem Ergebnis, daß jegliche künstliche Geburtenregelung beim ehelichen Fortpflanzungsakt verwerflich ist. Abtreibung, Sterilisierung und der Gebrauch direkt empfängnisverhütender Mittel wird als immer unerlaubt verworfen. Der deutsche Papst sieht dies immer noch so und meint der Lehrinhalt der Enzyklika wäre unverändert wahr und ihre Lehre aktueller denn je. (mehr…)