Archiv für Januar 2009

Der nächste antisemitische Bruder will Juden bekehren!

Wieder äußert sich ein Geistlicher der fundamentalistischen Bruderschaft St. Pius X. antisemitsch und die Shoa relativierend. Der italienische Priester Don Floriano Abrahamowicz leugnete in einem Interview mit der La Tribuna di Treviso, daß in Gaskammern Menschen umgebracht wurden. Die komplette Übersetzung des Interviews gibt es bei den fundamentalistischen Katholiken von kreuz.net. (mehr…)

Das DTMB – ein Hort der Emanzipation!

Deutsches Technikmuseum Mitnichten, kann ich da nur sagen. Was immer die Offiziellen auch in der Zeitschrift der Stiftung des Deutschen Technikmuseums Berlin (DTMB) behaupten, kann getrost als Schwachsinn bezeichnet werden. Viel mehr bestimmen den Museumsalltag – zumindest in der Verwaltung – seit seiner Gründung unkonventionelle Erwerbstransaktionen, ungewöhnliche, diffizile Probleme, bürokratische Fantasie, Public Private Partnership, ab 2007 die doppelte Buchführung aber vor allem verwaltungskünstlerisches Geschick. Behinderte, Migrant_innen, Student_innen und andere Prekäre haben dabei wenig zu lachen. Kritische Blogger im Übrigen auch. Deshalb wird dieser Beitrag über das Finanzgebaren am DTMB aktualisiert wiederveröffentlicht. (mehr…)

Für die Befreiung von Mensch und Tier!


(mehr…)

HORTE – linkes Jugendprojekt in Strausberg

Horte

Das Horte ist ein seit Jahren bestehendes alternatives Jugendprojekt in Strausberg, (40 km ordöstlich von Berlin, an der S5 gelegen) in welchem jeden Monat viele interessante Veranstaltungen organisiert werden und es dabei nicht nur einmal Ziel rechter Attacken war! (mehr…)

Hände weg vom Cox 18! Conchetta bleibt!




Wir – als Gruppe Analyse, Kritik & Aktion – erklären hiermit unsere Solidarität mit dem besetzten Projekt Cox 18, dem Primo Moroni Archiv und der freien Bibliothek Calusca City Light in Mailand. Es ist inaktzeptabel, daß die städtischen Offiziellen versuchen ein antikapitalistisches, nicht profit-orientiertes Hausprojekt und seine angeschlossenen Archive und die freie Bibliothek zu zerstören. Wir unterstützen die Conchetta und die beteiligten Initiativen! Das Centro Sociale Cox 18 muß den Bürger_innen von Mailand unverzüglich zurück gegeben und der freie Zugang für alle sofort wieder hergestellt werden! (Appello in italiano) (mehr…)

Kein Frieden mit der NATO – Kriegspolitik!




Militarisierung nach Innen und Außen, Einschränkung der Bewegungsfreiheit und totale Überwachung sind inakzeptable Auswüchse des Sicherheitswahns. Deshalb unterstützen wir den Aufruf des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz am 6. und 7. Februar 2009 in München. Wir werden uns kreativ und kraftvoll an der Protestkundgebung am Freitag, ab 17 Uhr auf dem Marienplatz, und an der Demonstration am Samstag, ab 13 Uhr ebenfalls vom Marienplatz, beteiligen! (mehr…)

Primo Moroni Archiv & Calusca City Light Bibliothek in Gefahr

Am gestrigen Dientag veröffentlichten die Verwandten von Primo Moroni bei indymedia eine Erklärung, die auf die Ankündigung der Mailänder Bürgermeisterin Letizia Moratti reagierte, das Primo Moroni Archiv und die Bücher der Calusca City Light Bibliothek aus dem besetzten Projekt Cox 18 zu entfernen und im Rathaus aufzubewahren. (mehr…)

„Europas Gefängnis-Insel“

Lampaduse Flüchtlinge

So titelte die „taz“ in ihrer Montagsausgabe. Recht hat sie! Es handelt sich wirklich um ein Gefängnis. Und dieses Gefängnis heißt Lampedusa. Lampedusa ist eine kleine, neun Kilometer lange, drei Kilometer breite, karge Insel, die 110 Kilometer vor der afrikanischen und 205 Kilometer vor der sizilianischen Insel liegt. Sie gehört zu Italien, einem Land der EU, also einem Land, dass ein „besseres Leben“ versprechen sollte. (mehr…)

500 Leute protestieren gegen Homophobie

Trotz Nieselwetters haben sich am vergangenen Samstag (24.01) rund 500 Menschen im schwul-lesbischen Schöneberger Kiez versammelt um gegen homophobe Übergriffe zu protestieren.

Anlass war ein brutaler Überfall von fünf bislang unbekannten Tätern auf zwei homosexuelle Männer in der Nacht vom 20.01 auf den 21.01 in der Eisenacher Straße Ecke Kleiststraße. Die Täter haben die beiden schwulen Männer und einen aus einem nahelegendem Lokal zu Hilfe eilenden Dritten völlig grundlos zusammengeschlagen. Eins der drei Opfer wurde so schwer verletzt (Schädelfraktur und Hirnblutungen), dass es zeitweise in Lebensgefahr war und notoperiert werden musste. (mehr…)

Never Again! Fight Antisemitsm!



(mehr…)