Comments on: Antiimperialistische Querfront für den deutschen Kapitalismus! http://aka.blogsport.de/2009/01/15/antiimperialistische-querfront-fuer-den-deutschen-kapitalismus/ Berliner Assoziation für Theorie und Praxis Wed, 22 May 2019 04:13:27 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Machnow http://aka.blogsport.de/2009/01/15/antiimperialistische-querfront-fuer-den-deutschen-kapitalismus/#comment-2990 Thu, 15 Jan 2009 21:06:08 +0000 http://aka.blogsport.de/2009/01/15/antiimperialistische-querfront-fuer-den-deutschen-kapitalismus/#comment-2990 Wendy, Du hast eigentlich schon recht, ich werfe die Begriffe durcheinander &#38; löse sie aus den geschichtlichen Zusammenhängen. Dies tut Elsässer aber offenbar auch. ABER Mir geht es aber vor allem um die Pervertierung der Volksfront Idee gegen ein Totalitäres System durch Elsässer, das er womöglich eher aus der Idee der gleichgeschalteten Blockparteien der DDR Nationalen Front nimmt. Bei Elsässer kommt hinzu, daß er seine Volksfront / -initiative gegen einen phantasierten, wenn nicht gar virtuellen, Aggressor von Außen, nämlich einem ankloamerikanischen, verschwörerischen, die Welt / Nationalstaaten erdrosselnden Kraken, sieht. Es ist eben nicht ein <em>faschistischer</em> oder ein anderer totalitärer Staat, gegen den er eine Offensive starten will, sondern ein schwammiges nomadisch virtuelles Gebilde, dem er eine statische, seßhafe, nationale Produktion gegenüber stellt. So. Das 'Antiimperialismus' Prädikat war reine Provokation. Da haste recht. Aber nicht um zu denunzieren, sondern um Elsässers vermeintliche Nähe zu den Antiimps zu verbalisieren. Ich hab aber schon beim schreiben gemerkt, daß er sich mit diesen Ideen auch von ihnen - und von jedem vernünftigen Sozialist_in, Kommunist_in, Anarchist_in usw - verabschiedet hat. Ich hoffe dies zumindest. Andererseits vermute ich, daß Elsässer selbst sich immer noch den AntiImps zugehörig fühlt. Aber, wer weiß... Den Hinweis auf Wahlkampf ist richtig, nur befindet sich Elsässer eben nicht in einem solchen. Er schwaffelt ins Blaue, als Publizist - was für ein schöner Titel - eben nicht als Politiker. Er schmiedet Bündniße, phantisiert sich Verschwörungen zusammen... Der Typ nervt einfach. 'ne zeitlang fand ich ihn sogar amüsant, mit seinem Blödsinn. Zunehmend kotzt mich der Quatsch, den er absondert, aber mächtig an. Wendy, Du hast eigentlich schon recht, ich werfe die Begriffe durcheinander & löse sie aus den geschichtlichen Zusammenhängen. Dies tut Elsässer aber offenbar auch.

ABER

Mir geht es aber vor allem um die Pervertierung der Volksfront Idee gegen ein Totalitäres System durch Elsässer, das er womöglich eher aus der Idee der gleichgeschalteten Blockparteien der DDR Nationalen Front nimmt. Bei Elsässer kommt hinzu, daß er seine Volksfront / -initiative gegen einen phantasierten, wenn nicht gar virtuellen, Aggressor von Außen, nämlich einem ankloamerikanischen, verschwörerischen, die Welt / Nationalstaaten erdrosselnden Kraken, sieht. Es ist eben nicht ein faschistischer oder ein anderer totalitärer Staat, gegen den er eine Offensive starten will, sondern ein schwammiges nomadisch virtuelles Gebilde, dem er eine statische, seßhafe, nationale Produktion gegenüber stellt.

So.

Das ‚Antiimperialismus‘ Prädikat war reine Provokation. Da haste recht. Aber nicht um zu denunzieren, sondern um Elsässers vermeintliche Nähe zu den Antiimps zu verbalisieren. Ich hab aber schon beim schreiben gemerkt, daß er sich mit diesen Ideen auch von ihnen – und von jedem vernünftigen Sozialist_in, Kommunist_in, Anarchist_in usw – verabschiedet hat. Ich hoffe dies zumindest. Andererseits vermute ich, daß Elsässer selbst sich immer noch den AntiImps zugehörig fühlt. Aber, wer weiß…

Den Hinweis auf Wahlkampf ist richtig, nur befindet sich Elsässer eben nicht in einem solchen. Er schwaffelt ins Blaue, als Publizist – was für ein schöner Titel – eben nicht als Politiker. Er schmiedet Bündniße, phantisiert sich Verschwörungen zusammen… Der Typ nervt einfach. ’ne zeitlang fand ich ihn sogar amüsant, mit seinem Blödsinn. Zunehmend kotzt mich der Quatsch, den er absondert, aber mächtig an.

]]>
by: Wendy http://aka.blogsport.de/2009/01/15/antiimperialistische-querfront-fuer-den-deutschen-kapitalismus/#comment-2989 Thu, 15 Jan 2009 16:12:36 +0000 http://aka.blogsport.de/2009/01/15/antiimperialistische-querfront-fuer-den-deutschen-kapitalismus/#comment-2989 Volksfront: Bündnis der "kommunistischen" Parteien, der Sozialdemokratie und aller "fortschrittlich-demokratischen" Kräfte gegen den Faschismus. Erste Erprobung dieses Konzepts: Spanien 1936 - 1939. In Chile unter der faschistischen Militärdiktatur Pinochets wurde ähnliches versucht, wenn auch mit mehr "Erfolg". Einheitsfront: Sozialdemokratie und "Kommunisten" gegen den Faschismus. Dieses Konzept wurde von Trotzki entwickelt. Querfront: Traditionell als links(radikal) und traditionell als rechts(radikal) geltende Kräfte tun sich zusammen, um gemeinsame Ziele zu erreichen. Du verwendest die Begriffe in deinem Beitrag oft synonym, was sie aber nicht sind. Die sind historisch anders entstanden und werden auch heute noch als Begriffe für verschiedene Konzepte begriffen. Desweiteren: Wo ist diese "Volksfront" antiimperialistisch? Willst du Elsässers reaktionäres Vorhaben einfach nur mit einem Begriff denunzieren, der für dich was ganz verwerfliches darstellt? "Sehnsucht nach Macht", "manipulative Methoden"? Hast du schon mal vom sogenannten "Wahlkampf" gehört, in dem sich die Aspiranten der Macht als die persönlich-qualifizierten Führungspersönlichkeiten und Herrscher aufspielen und ihrem Wahlvieh Versprechungen machen, an die sie sich in aller Regel nicht gebunden fühlen? Volksfront: Bündnis der „kommunistischen“ Parteien, der Sozialdemokratie und aller „fortschrittlich-demokratischen“ Kräfte gegen den Faschismus. Erste Erprobung dieses Konzepts: Spanien 1936 – 1939. In Chile unter der faschistischen Militärdiktatur Pinochets wurde ähnliches versucht, wenn auch mit mehr „Erfolg“.

Einheitsfront: Sozialdemokratie und „Kommunisten“ gegen den Faschismus. Dieses Konzept wurde von Trotzki entwickelt.

Querfront: Traditionell als links(radikal) und traditionell als rechts(radikal) geltende Kräfte tun sich zusammen, um gemeinsame Ziele zu erreichen.

Du verwendest die Begriffe in deinem Beitrag oft synonym, was sie aber nicht sind. Die sind historisch anders entstanden und werden auch heute noch als Begriffe für verschiedene Konzepte begriffen.

Desweiteren: Wo ist diese „Volksfront“ antiimperialistisch? Willst du Elsässers reaktionäres Vorhaben einfach nur mit einem Begriff denunzieren, der für dich was ganz verwerfliches darstellt?

„Sehnsucht nach Macht“, „manipulative Methoden“? Hast du schon mal vom sogenannten „Wahlkampf“ gehört, in dem sich die Aspiranten der Macht als die persönlich-qualifizierten Führungspersönlichkeiten und Herrscher aufspielen und ihrem Wahlvieh Versprechungen machen, an die sie sich in aller Regel nicht gebunden fühlen?

]]>