Comments on: Combattiamo! Für den Kommunismus! http://aka.blogsport.de/2009/01/21/anniversario-pcdi-2009/ Berliner Assoziation für Theorie und Praxis Sat, 19 Oct 2019 22:44:58 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: . . . jetzt is’ er weg - Mr. PD gibt auf « Analyse, Kritik & Aktion http://aka.blogsport.de/2009/01/21/anniversario-pcdi-2009/#comment-3354 Fri, 20 Feb 2009 09:05:09 +0000 http://aka.blogsport.de/2009/01/21/anniversario-pcdi-2009/#comment-3354 [...] Sein Rücktritt war absehbar, doch Veltroni wehrte sich lange. Seine Karriere als Poltiker begann der ausgebildete Journalist in der Jugendorganisation der PCI (Kommunistische Partei Italiens) in den 1970er Jahren. [...] […] Sein Rücktritt war absehbar, doch Veltroni wehrte sich lange. Seine Karriere als Poltiker begann der ausgebildete Journalist in der Jugendorganisation der PCI (Kommunistische Partei Italiens) in den 1970er Jahren. […]

]]>
by: Mathilde http://aka.blogsport.de/2009/01/21/anniversario-pcdi-2009/#comment-3025 Wed, 21 Jan 2009 23:19:07 +0000 http://aka.blogsport.de/2009/01/21/anniversario-pcdi-2009/#comment-3025 Ich gebe Dir Recht. Die PCI war nicht direkt in der Regierungsverantwortung. Bei den Wahlen 1976 erreichten sie mit 34,37% die zweitgrößte Stimmenzahl hinter der Democrazia Cristiana (DC) mit 38,71%. Dieses Ergebnis führte zunächst zu keiner Koaltion der beiden Wahlgewinner. Keines der beiden Lager kam zu einer Mehrheit. Die DC regierte in der Folge mit einer Minderheitenregierung mit Giulio Andreotti an der Spitze. Im März 1978 ließ sich die Parteiführung der PCI auf eine <em>solidarietà nazionale</em>, eine <em>nationale Solidarietät</em>, ein und schloss ein Abkommen mit der DC. Am selben Tag, an dem die Zusammenarbeit von DC und PCI veröffentlicht werden sollte, wurde jedoch Aldo Moro - der engagierteste DC-Politiker in der Einigungsfrage - entführt und wenig später ermordet. Es wird bis heute spekuliert, dass die PCI ohne die Entführung Moros bei einer Neuwahl die Mehrheit hätte erringen können. Denn nur wegen der Krise im Innern hat die PCI einen Konfrontationskurs und die Parlamentsauflösung nicht angestrebt. Bei der nächsten Parlamentswahl 1979 erfuhr die PCI Stimmenverluste, die eine Regierungsbeteiligung unmöglich machten. Auch in der Folge wurde die PCI nie wieder so stark wie 1976. Ich gebe Dir Recht. Die PCI war nicht direkt in der Regierungsverantwortung.

Bei den Wahlen 1976 erreichten sie mit 34,37% die zweitgrößte Stimmenzahl hinter der Democrazia Cristiana (DC) mit 38,71%. Dieses Ergebnis führte zunächst zu keiner Koaltion der beiden Wahlgewinner. Keines der beiden Lager kam zu einer Mehrheit. Die DC regierte in der Folge mit einer Minderheitenregierung mit Giulio Andreotti an der Spitze.

Im März 1978 ließ sich die Parteiführung der PCI auf eine solidarietà nazionale, eine nationale Solidarietät, ein und schloss ein Abkommen mit der DC. Am selben Tag, an dem die Zusammenarbeit von DC und PCI veröffentlicht werden sollte, wurde jedoch Aldo Moro – der engagierteste DC-Politiker in der Einigungsfrage – entführt und wenig später ermordet.

Es wird bis heute spekuliert, dass die PCI ohne die Entführung Moros bei einer Neuwahl die Mehrheit hätte erringen können. Denn nur wegen der Krise im Innern hat die PCI einen Konfrontationskurs und die Parlamentsauflösung nicht angestrebt.

Bei der nächsten Parlamentswahl 1979 erfuhr die PCI Stimmenverluste, die eine Regierungsbeteiligung unmöglich machten. Auch in der Folge wurde die PCI nie wieder so stark wie 1976.

]]>
by: katjusha http://aka.blogsport.de/2009/01/21/anniversario-pcdi-2009/#comment-3024 Wed, 21 Jan 2009 19:33:23 +0000 http://aka.blogsport.de/2009/01/21/anniversario-pcdi-2009/#comment-3024 Also, das mit der Regierungsbeteiligung der PCI stimmt so nicht. Die PCI war Mitte/Ende der 70er zwar bei den Wahlen sehr erfolgreich und wenn man sie gelassen hätte, hätte sie sich wohl an einer Regierungskoalition beteiligt, dazu ist es aber nie wirklich gekommen. Sie hat den Regierungskurs unterstützt, u.a. durch ein hartes Vorgehen gegen die italienische Autonomia-Bewegung und der Duldung einer Minderheitenregierung, das ist aber m.E. nicht das selbe... Also, das mit der Regierungsbeteiligung der PCI stimmt so nicht. Die PCI war Mitte/Ende der 70er zwar bei den Wahlen sehr erfolgreich und wenn man sie gelassen hätte, hätte sie sich wohl an einer Regierungskoalition beteiligt, dazu ist es aber nie wirklich gekommen. Sie hat den Regierungskurs unterstützt, u.a. durch ein hartes Vorgehen gegen die italienische Autonomia-Bewegung und der Duldung einer Minderheitenregierung, das ist aber m.E. nicht das selbe…

]]>
by: Anniversario della Nascita del P.C.d’I. « Brigata Amaranta Venticinque Aprile http://aka.blogsport.de/2009/01/21/anniversario-pcdi-2009/#comment-3023 Wed, 21 Jan 2009 17:05:16 +0000 http://aka.blogsport.de/2009/01/21/anniversario-pcdi-2009/#comment-3023 [...] Es nahmen, laut aka, circa 500 Personen teil, die zeigten, was es heute bedeutet, Kommunist_in zu sein. Laut Senza Soste machten die Demonstrant_innen auf die Krise der Gesellschaft aufmerksam und forderten Freiheit von Not und eine gerechte Verteilung von Wissen und Ressourcen. [...] […] Es nahmen, laut aka, circa 500 Personen teil, die zeigten, was es heute bedeutet, Kommunist_in zu sein. Laut Senza Soste machten die Demonstrant_innen auf die Krise der Gesellschaft aufmerksam und forderten Freiheit von Not und eine gerechte Verteilung von Wissen und Ressourcen. […]

]]>