Wissen & Verstehen (über die Horcher)

Podcast Lesen ist ja manchmal ziemlich anstrengend. Wer sich dennoch mit anregender politischer Theorie und Praxis beschäftigen möchte, der kann dies mithilfe von Vortrags-Mitschnitten im mp3-Format tun. Die wohl größte Sammlung dieser Art bietet die Zeitschrift Gegenstandpunkte.

Die meist wissenschaflichen Vorträge sind nach den Themenfeldern Ausbildung & Einbildung, Kapital & Arbeit, Krieg & Frieden, Moral & Ideologie sowie Recht & Demokratie sortiert. Die Auswahl des Themenfeldes erfolgt über das Pull-down-Menü rechts oben. Die aktuellsten Vorträge haben zumeist die immer weiter um sich greifende „Krise“ und den Krieg zwischen Israel und Palästina zum Thema. Auf der Seite findet man auch Ankündigungen zukünftiger Vorträge, die man dann auch live verfolgen und mitdiskutieren kann. Noch mehr Ankündigungen dieser Art gibt es bei der KK-Gruppe.

Auch das Sozialrefert des Astas der FU-Berlin stellt die von ihnen organisierten Vorträge in digitaler Form zur Verfügung. Diese erfüllen zwar auch wissenschaftliche Ansprüche, sind aber nicht ganz so zahlreich.

Die Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus (DadA) brachte in Zusammenarbeit mit dem ebenfalls sehr hörenswerten Podcast-Radio Chiflado einen anarchistischen Podcast zu den unterschiedlichsten Themen aus dem Bereich der Philosophie, Kultur und Geschichte der libertären Bewegungen heraus. Während Radio Chiflado alle 15 Tage hörenswerte Beiträge veröffentlicht, ist der DadA-Podcast mehr oder weniger eingeschlafen. Um sich die Podcasts anzuhören kann man sich beim Online-Magazin netzwelt einen Alternative zu Branchenprimus iTunes aussuchen.

Weniger politisch, aber nicht minder interessant sind beispielsweise die Vortragssammlungen der Universität Tübingen, des germanistischen Instituts der Uni Bochum und der Universitätsbibliothek Freiburg. Eine überuniversitäre Postcastsammlung bieten die Webseiten Podcampus und openculture (auf Englisch). Openculture bietet außerdem noch zahlreiche freie Hörbücher und Musik.

Den Freunden des geschriebenen Wortes empfehle ich zu guter letzt das Schwarzbuch Kapitalismus von Robert Kurz als herunterladbares pdf. Der „Ziegel“ musste aber einige Kritik über sich ergehen lassen [1, 2].


2 Antworten auf „Wissen & Verstehen (über die Horcher)“


  1. 1 Machnow 11. Februar 2009 um 19:56 Uhr

    Interessante Veranstaltung am 20. Februar:

    Was die Religion lehrt …

    - Die Suche nach dem Sinn des Lebens: Ein allmächtiges Prinzip regiert – ohne Gewalt.
    - Die Suche nach Gott: Die totalitäre Überhöhung der weltlichen Herrschaft.
    - Der Mensch als Sünder: Unterwerfung als Schicksal.

    …und wem sie nützt…

    - Staatlich erlaubte und geförderte Untertanengesinnung: Religionsfreiheit verfügt das freiwillige Mitmachen des Glaubensvolks.

  2. 2 Thomas 11. Februar 2009 um 20:40 Uhr

    Die Veranstaltung hab ich auch gesehen und find sie sehr interessant. Man kann nur hoffen, dass es sich hierbei nicht um atheistische Fundamentalisten handelt und das sie fähig sind bestimmt Ausprägungen aus dem Religion/Glauben-Komplex zu differenzieren.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.