Eins, zwei, drei – Lachen & Saufen

noborder
Veranstaltet durch das Antifaschistische Bündnis Süd-Ost (ABSO)

Am Donnerstag findet im Projektraum h48 in Berlin Neukölln der Antifaschistische Solitresen des Antifaschistischen Bündnißes Süd-Ost (ABSO) statt. Neben leckeren Cocktails, Säften und Bier, für die geerdeten Antifaschisten soll Billy Wilders Filmklassiker Eins, Zwei, drei gezeigt werden.

Die kulissen des Films bildet das geteilte Nachkriegsberlin, in dem sich die ehemaligen Allierten so nah und doch sofern sind. Zwei Kulturen stehen sich unversöhnlich gegenüber und ringen um die Vorherrschaft.

Der windige Vorstandsvorsitzende von Coca Cola, gespielt von James Cagney, hat sich nun in den Kopf gesetzt seine Brause auch in den Osten exportieren zu dürfen. Dort ist ein riesiger Markt, der enorme Gewinne verspricht. Er tritt in Verhandlungen mit den Sowjets.

In zähen und impulsiven Gesprächen muß der kapitalistische Brauseverkäufer allerdings feststellen, daß es nicht die Vernunft ist, die die Leute im Osten zu treiben scheint, sondern ein Spiel um Respekt, Diskussion und ganz viel Lebensfreude. Ein gewisser Schuh spielt bei den kulturpolitsch ökonomischen Verhandlungen eine ausschlaggebende Rolle.



Außerdem gibt es natürlich eine Liebesgeschichte. Die Tochter des Kulturkollonialisten aus Amerika lernt einen charismatischen, kämpferischen Komunisten aus Ostberlin kennen und verliebt sich in ihn. Gespielt wird dieser übrigens von Horst Buchholz.

Der Film persifliert die etwas angespannten Beziehungen zwischen Ost und West und entspannt sie durch das versöhnende Lachen. Das Thema Kulturausstausch vor der Kulisse des geteilten Berlin führt dementsprechend die Absurdität des Konflikt vor Augen. Umso heftiger erscheint es deshalb, daß die künstlerische, imaginierte, respektvolle Versöhnung der Menschen in Ost und West durch den Mauerbau, auf der realpolitischen Ebene, kühl abgebrochen und so unterbunden wird.

Also, ab ins h48! Zum Filmkucken, lachen und saufen für antifaschistische Strukturen im Südosten von Berlin.

12.03. :: 21 Uhr :: Projektraum Neukölln ::
Herrmannstrasse 48 (2. Hinterhof/ 1. Etage) ::
Nähe U-Bhf Boddinstrasse (U8)


1 Antwort auf „Eins, zwei, drei – Lachen & Saufen“


  1. 1 jule 10. März 2009 um 15:50 Uhr

    Verbesserung:
    12.03. :: 21 Uhr :: Projektraum Neukölln ::

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.