Termine rund um den 1. Mai

Dieses Jahr finden wieder viele Veranstaltungen, Demos und Konzerte rund um den 1. Mai in Berlin statt. Neben den regelmäßig stattfindenen Demos traut sich die NPD nach Jahren mal wieder in Berlin zu demonstrieren.

Am 30.4. ab 14.00 Uhr findet auf dem Boxhagener Platz (Friedrichshain) die 5. antikapitalistische Walpurgisnacht unter dem Motto: Bullen, Bonzen, Banken – Weist sie in die Schranken. Gegen Gentrifizierung und Nazipräsenz überall! statt. Es treten neben Geigerzähler zum Beispiel die Bands Bastardo Four und Knattertones auf. Der Eintritt ist natürlich frei.

Weiterhin treffen sich in der Walpurgisnacht traditionell viele Leute im Mauerpark und im Kreuzberger Viktoriapark, um in den 1. Mai hinein zu feiern.

Am 1.5. findet ab 10.00 Uhr vom S-Bhf. Köpenick (S 3) aus eine von einem breiten Bündnis organisierte antifaschistische Demonstration gegen eine von der NPD veranstaltete Festveranstaltung mit anschließender Demo statt. Achtet hier auf weitere Infos.

Ab 13.30 Uhr beginnt Unter den Linden (Höhe Bebelplatz) die seit nunmehr 2006 regelmäßig stattfindene Maydayparade unter dem Motto Kapitalismus ist eine permanente Krise statt. Die Demo soll über die Friedrichstr. hin zum Moritzplatz führen, wo den ganzen Tag über das Myfest sattfinden wird.

Und ab 18.00 Uhr findet ab Kottbusser Tor (Kreuzberg) schließlich die Revolutionäre 1.-Mai-Demo unter dem Motto Kapitalismus heißt Krieg und Krise! statt. Die von einem breiten Bündnis antikapitalistischer, antifaschistischer, kommunistischer und anarchistischer Gruppen organisierte und unterstützte Demo wird durch Kreuzberg und Neukölln ziehen. Doch bevor die Demo los gehen wird, werden Tapete und La Resistance für Stimmung sorgen. Nach der Demo wird dann unter anderem die Dancehall und HipHop Band Irie Revolte auftreten und sicherlich richtig Stimmung machen.

Heraus zum 1. Mai!