Stop Deportation – Abschiebung abschaffen!

Am nächsten Samstag startet um 14 Uhr eine Antirassistische Demonstration und Solidaritätskundgebung am S-Bahnhof Adlershof. Unter dem Motto Abschiebelager / -zentren / -knäste zu Baulücken! soll zum Abschiebeknast Berlin-Grünau gelaufen werden. Neben der Initiative gegen Abschiebehaft und der Chipkarten Initiative ruft auch das Antifaschistische Bündnis Süd-Ost zur zahlreichen und kämpferischen Beteiligung auf.

Die Demonstration richtet sich gegen die rassistische Abschiebepolitik der europäischen Union im Allgemeinen und der Bundesrepublik im Besonderen. Beides läßt sich nicht mehr sauber voneinander trennen, da europaweit die sogennante Grenzagentur Frontex sich um die Koordination der Abschiebflüge kümmert und Sammelflüge organisiert.

Am vergangenen Montag flog flog die deportation class erstmals im Auftrag von Frontex via airberlin nach Vietnam und schob Vietnam_innen aus Polen und Deutschland ab. Damit ist eine neue Qualität im Ausbau der Festung Europa nach Außen und der Militarisierung nach Innen erreicht, die keine Flüchtlinge duldet und Migrant_innen lediglich nach Maßstäben ihrer Verwertbarkeit für den heimischen Arbeitsmarkt duldet.

Auf der Demo werden die Bands Les Refugiés aus Oldenburg und Vickson aus Berlin spielen.


1 Antwort auf „Stop Deportation – Abschiebung abschaffen!“


  1. 1 Anonym 14. Juli 2009 um 9:39 Uhr

    Hallo,

    Ich habe schon an das Ausländeramt Berlin geschrieben und habe das Stoppen alle Abschiebungen verlangt. Wenn Sie Personen kennen, die von der Abschiebung bedroht sind, sollten ihre Anwälte mit mir Kontakt aufnehmen. Wir haben erfolgreich die Abschiebung eines Afrikaners abgewehrt. Da durch eine Lücke im Gesetz die Verbrecher und Betrüger bevorzugt werden, hat das Gericht die Abschiebung gestoppt.
    Gruß

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.