Dein Block mein Kiez #2

Neukölln kommt nicht zur Ruhe. Morgen wird endlich das Tempelhofer Feld für die Bevölkerung geöffnet. Am Sonntag gehts weiter. Es findet nämlich nicht nur das Vegetarische Sommerfest von 12 bis 18 Uhr im Humboldthain statt, sondern in der Panierstraße steigt das HipHop / Rap Open Air Dein Block mein Kiez, das vom Tristeza veranstaltet wird.

Die Öffnung der größten, ungenutzten Wiese Berlins ist nur vollgerichtig. Politisch hatten SPD und Linkspartei beim Volksbegehren um die Zukunft von Tempelhof schon lange die Öffnung versprochen. Nun stellt sich allerdings heraus, daß dies reine Lippenbekenntnisse waren.

Die SPD will nur schrittweise öffnen. Für Mode-Messen. Für Investoren. Für die Pyronale. Also doch nicht für alle Berlinerinnen und Berliner, wie zuerst versprochen wurde. Der Bebauungsplan sieht ebenfalls keinesfalls eine breite Nutzung für alle Bevölkerungsschichten vor, sondern setzt auf die Kreativwirtschaft, auf kreatives Wohnen und Lofts. Erstaunlicherweise haben sie aber etwas gegen Kleingärtner_innen und die Aktivist_innen, die ebenfalls kreativ – allerdings selbstverwaltet – das Tempelhofer Feld gestalten wollen.

Aber es soll um etwas ganz anderes gehen. Nämlich um das Open Air des äußerst symphatischen Kneipenkollektivs des Tristeza, das am Sonntag ein Rap / HipHop Open Air unter dem Motto dein Block mein Kiez veranstalten wird.

Die Setlist ist nicht schlecht und international besetzt. Es kommen Los Renacientes aus Kolumbien mit chilligem (indigenem) Rap. Easy Skankin Sound mit ihrem orientalischen Reggae / Raggamuffin sind ebenfalls dabei. Schlagzeiln, beinah schon Altmeister im HipHop-Szenedschungel kommen auch. Conexion Musical, die Mädels von Too Funk Sistaz und die freche Berlinerin Sookee werden ebenfalls einiges rhythmischer Wortkunst darbieten.

Also, nach der erfolgreichen Besetzung am Samstag nur kurz abfeiern gehen in der Panierstraße udn dann wieder zurück aufs Feld zur kreativen Wohngestaltung. Ab 17:30 Uhr gehts in der Panierstraße / Sonnenallee los.