Archiv für Juni 2009

Dein Block mein Kiez #2

Neukölln kommt nicht zur Ruhe. Morgen wird endlich das Tempelhofer Feld für die Bevölkerung geöffnet. Am Sonntag gehts weiter. Es findet nämlich nicht nur das Vegetarische Sommerfest von 12 bis 18 Uhr im Humboldthain statt, sondern in der Panierstraße steigt das HipHop / Rap Open Air Dein Block mein Kiez, das vom Tristeza veranstaltet wird. (mehr…)

Babylon Berlin – Ignoranz, Forensik & Verfassungsschutz

Nachdem Timothy Grossman Mitte März arbeitsgerichtlich aufgrund mangelhafter forensischer Untersuchungen passen mußte, bemüht er neuerdings laut prekba den Verfassungsschutz um die Beschäftigtenvertretung im Filmtheater Babylon zu diskreditieren. Den ihm Anfang Juni zur Verhandlung angebotenen Tarifvertrag für die Babylonier_innen ignoriert er. Wie die FAU Berlin schreibt, behauptet die Neue Babylon Berlin GmbH, daß das Allgemeine Syndikat der FAU nicht tariffähig wäre. Was für ein Schwachsinn. (mehr…)

Squat Tempelhof! Warmmachen auf allen Seiten!

Die Massenbesetzung des Tempelhofer Feldes und die Aneignung des größten Freiraums von Berlin durch die Bevölkerung geht in die letzte Phase. Politisch läßt sich jetzt schon konstatieren, daß die Initiatice Squat Tempelhof auf ganzer Linie gewonnen hat. Das Thema läuft auf heavy rotation über alle medialen Kanäle. Die Politik mußte reagieren. Die Polizei macht sich schon im voraus lächerlich und setzt voll auf Verunsicherung, Eskalation und kündigt (voll aggro :lol: ) Übergriffe an. Gut, daß die Hedonisten ein unabhängiges Anti-Konflikt-Team schicken, das nach dem OHA-Prinzip (Offenheit, Hedonismus & Anarchie) mit der liebevoll verlängerten Hand deeskalieren wollen. Die Politik rührt sich übrigens auch. (mehr…)

Streiken! Belagern! Besetzen!

Der zweite Streiktag geht weiter, wie der erste bogonnen hat. Göttingen kristalisiert sich hierbei imemr mehr zum kreativen Mittelpunkt. Dort wurde nicht nur das Präsidium blockiert und die Bildung geklaut, sondern es kam am Nachmittag zu einem Massenzusammenbruch von Student_innen in auf dem Campus. In Berlin wurde in der Nacht ein braunes Burschenschaftlerhaus farblich verschönert und damit informelle, machistische Elitenbildung attackiert. Die Bildungsstreik Gegner, also vielleicht auch welche vom braunen nun mehr bekleckstem Korporationshaus, trafen sich an der Humboldt Uni. Da sich nur 50 Teilnehmer_innen fanden, um gegen den Streik zu protestieren schloßen sich kurzerhand circa 200 Streikende an und forderten folgerichtig Luxus für alle. Das heutige Highlight in Berlin war wohl aber dennoch die Vollversammlung an der Freien Universität. (mehr…)

Wo ist meine Stimme? Vorgänge im Iran

Seit dem Wochenende protestieren im Iran Hundertausende auf den Straßen, Plätzen und an den Hochschulen. Sie fordern ihre Stimme zurück und beschuldigen das Regime den überwältigenden Wahlsieg des moderaten Islamisten Mousavi nicht akzeptieren zu wollen und stattdessen per Anordnung weiter den Hardcore Islamisten Ahmadinedschad als Wahsieger zu stützen. Die iranischen Bürger_innen glauben den Mullahs allerdings nicht mehr. Sie wehren sich massiv, zum Teil militant, vor allem aber generations- und spektrenübergreifend. Der Iran befindet sich am Rande des Bürgerkrieges oder ernsthafter Reformen. (mehr…)

Der Bildungsstreik läuft!

Heute hat der Bildungsstreik mit vielen dezentralen Aktionen begonnen. Deutschlandweit wurden mehrere Institute, Fakultäten, ganze Hochschulen, Straßen und Plätze besetzt. Die Kunsthochschule Weißensee ist komplett geschloßen. Sämtliche Seminarräume sind Tisch-und Stuhlfrei. Das Osteuropa- und das Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaften ist seit heute morgen 8 Uhr zum Teil besetzt. Ab circa 13 Uhr wurde durch Student_innen der Sozialwissenschaften die Universitätsstraße besetzt. Seit einer Stunde ist die komplette Universitätsstraße nicht mehr befahrbar. Das Institut am Hegelplatz hat circa 14 Uhr einen Freiraum in der Dachetagge besetzt. Nach der TU Vollversammlung zum Streik formierte sich eine Spontandemo mit mindestens 1.000 Teilnehmer_innen. Berlin ist wach! Bis auf die Hochschule für Wirtschaft und Recht. Hamburg auch! Die anderen Universitäten in Deutschland sind ebenfalls aktiv. Aktuelle Infos zum Bildungsstreik gibt es im Ticker (oder im indy Mirror). Der Infopunkt der Humboldt Universität ist im Innenhof der HU auf der Seite Dorotheenstraße. Team Green ist ordentlich beschäftigt. Leider gibt es auch schon erste Repressionen. Vor allem gegen Schüler_innen.

„Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten!“

(mehr…)

Medienschau am Sonntag (11)

Die Medienschau-Ausgabe vor der Woche des Bildungsstreiks kommt wieder etwas taz-lastig daher. In dem Sinne die zwei folgenden Hinweise: Die taz hat am 12.06. ihr Portal bewegung.taz.de eröffnet. Es soll eine Plattform für politisch und gesellschaftlich engagierte Menschen sein, wo man sich über andere Projekte informieren, Mitstreiter für das eigene Vorhaben gewinnen oder sich mit Gleichgesinnten vernetzen kann. Der Terminkalender und die beteiligten Organisationen/Gruppen können sich auf jeden Fall schon jetzt sehen lassen. Der zweite Hinweis gilt einer Veranstaltung am morgigen Montag im taz-cafe (Rudi-Dutschke-Straße 23). Dort treffen sich Mitglieder der Bürgerinitiative „Tempelhof für alle“ um unter dem Motto „Guerilla Gardening für Tempelhof?“ über die zukünftige Nutzung des Areals zu diskutieren. Dazu eine Erinnerung an einen wichtigen Termin in der kommenden Woche: Am 20.06. gilt es den ehemaligen Flugplatz Tempelhof für das Gemeinwesen zu öffnen! (mehr…)

Stop Deportation – Abschiebung abschaffen!

(mehr…)

Brunnenstraße bleibt trotzdem!

Die Räumung der Brunnenstraße 183 scheint so gut, wie sicher. Die Berliner Polizei will von einem Räumungstermin am 18. Juni, laut tagesspiegel, zwar nix wissen, dennoch werden die Anwohner des Hausprojekts nahe des Rosenthaler Platzes darüber informiert am 18 nicht ihre Fahrzeuge vor dem Haus abzustellen, da Auseinandersetzungen befürchtet werden. Ich hätte nicht gedacht, daß sie es durchziehen! Meine Vermutung, daß es den Sicherheitsbehörden um eine Eskalation der Aktionswochen zur Verhinderung des Tages des Zivilen Ungehorsams im Rahmen des Bildungsstreiks und vor allem die Massenbesetzung des Ex-Flughafen Tempelhof geht, läßt sich nun schwer von de Hand weisen. Die Polizei will die Aktivitäten am 18ten wohl konzentrieren. Und außerdem wird wahrscheinlich versucht werden zwei Tage vor Tempelhof schon mal Aktivist_innen habhaft zu werden.