Archiv für Juli 2009

Babylon aneignen! Fürsten vertreiben!

Pfui Grossman, fällt mir da nur ein. Der autokratische Sonnenkönig und selbsternannter Herr über alles materielle und immaterielle Inventar des Filmtheater Babylon hat in der vergangenen Woche gleich zwei Skandale fabriziert. Zur Eröffnung der Saison im Freiluftkino Charlottenburg ließ er es sich nehmen, kritische Besucher_innen physisch zu attackieren und zu beschimpfen. Gestern abend, bei einer Veranstaltung des Italienischen Kulturinstituts, verwies er alle Besucher_innen, trotz expliziter Einladung der Veranstalter_innen des Hauses. Zur Durchsetzung des allgemeinen Hausverbots holte er sich Unterstützung von Team Green. (mehr…)

Konservative Chaoten gehen in die Offensive

Freiheit für das Tempelhofer Feld!

Das wird die reaktionäre Flugbetriebssekte ganz bestimmt mächtig nerven. Die autonomen Interessenverteter haben sich wieder einmal erdreistet, die Pläne der Anwohner_innen zu mißachten und das Tempelhofer Feld zu besetzen. Und es ist nix kaputt gegangen. Sogar der Zaun ist noch ganz! Innerhalb von kürzester Zeit haben die Aktivist_innen für eine Öffnung der Wiese für alle Berliner_innen erneut ein politisches Zeichen gesetzt. (mehr…)

Melancholie gegen den Krieg

Viva Vega Anarchia hat in seinem Beitrag über den grottenschlechten Film Die fetten Jahre sind vorbei ein schönes Lied verlinkt. Mir klingt es zwar ein wenig zu religiös, aber trotzdem auch schön. Vielleiht hätte das Hallelulja aber auch durch Anarchia ersetzt werden können. Klänge dann zwar etwas anders, aber auch schön! (mehr…)

Medienschau am Sonntag (15)

Eigentlich war die ‚Militante Gruppe‘ längst in der Bedeutungslosigkeit versackt, hat sich nun aber noch einmal in der aktuellen Ausgabe der ‚radikal‘ mit dem Schreiben ihrer Auflösung zu Wort gemeldet – und das nicht zu knapp. Zu diesem Thema wurden die Reaktionen der taz, der Frankfurter Rundschau und der Jungle World in die Medienschau aufgenommen. Auch sonst gibt es wieder eine breite Themenauswahl, wobei die Medienschau diesmal wieder etwas taz-lastig geraten ist, dafür aber pünktlich und in voller Länge erscheint.
Hinweisen möchte ich noch auf die aktuelle Ausgabe des Freitag, in dem ein ganzen Konklomerant [1, 2, 3, 4] interessanter Artikel zu finden ist. (mehr…)

Lügen, Sexismus und Unternehmertum

Der erotische Semesterplaner von zwei BWL Studenten von der Freien Universität Berlin und der (Alibi-) Frau von der Hochschule für Wirtschaft und Recht scheint Anlaufschwierigkeiten zu haben. Eineinhalb Monate nach dem Erscheinen scheint der breitangelegte ( :lol: ), sexistisch boulevardesken Werbekampagne des Semplaers die Luft auszugehen. Außerdem scheinen die Verantwortlichen, wie der Blog des AStA der FU Berlin schreibt, Leon B., Florian S. und Jasmin S. es mit den Tatsachen nicht so genau genommen zu haben. (mehr…)

Ins Land, wo Milch und Honig fließt

Abraham zog auf Geheiß einer ominösen Stimme aus dem fruchtbaren Land am Euphrat, um weit weg seßhaft zu werden. Dort soll Milch und Honig fließen. Dort würde er einen Sohn bekommen. Dort sollte das Menschenopfer beendet werden und dort schloß er auf dem Tempelberg den ersten ברית mit IHM. Jahrtausende später flüchten seine Nachkommen, die verstreut leben, denen das Leben und Recht genommen wurde, die auch nach der großen Katastrophe immer noch gehaßt und getrieben werden, erneut ins Land, wo Milch und Honig fließen soll. Arte zeigte in den letzten zwei Tagen eine beeindruckende Serie unter diesem Titel, die sich mit dem (zweiten) Exodus jüdischer Überlebender nach ארץ ישראל beschäftigt. (mehr…)

Babylon befreien! Weg mit Grossman!

Seit Mitte Juli wird das Filmtheater Babylon boykotiert. Seit Tagen verteilen Aktivist_innen der FAU an das Publikum Material über die Arbeitssituation im Kino. Die Zuschauer bleiben allmählich weg. Der virtuellem rechtwidrige Bunker des Babylon ist seit ein paar Tagen offline. Erste Partner_innen werden frech. Aber Grossman weiß sich zu wehren. Er sperrt rechtswidrig aus und wird auch gern mal selbst aktiv. Gestern atttackierte er sogar solidarische Besucher_innen! (mehr…)

Keitel oder Stauffenberg – Beides Mörder!

Homophobie mit staatlicher Unterstützung

Die Filmarbeiten der Biographie des homophoben Rappers Bushido haben offenbar begonnen. Den Streifen produziert Bernd Eichinger für constantin film. Regie führt Uli Edel, der Experte für den oberflächlichen Film ohne jeden künstlerischen Anspruch. Paßt ja! (mehr…)