Archiv für August 2009

Von einem Tag, auf den anderen . . .

. . . ob er da war? Oder ist er immer noch in Bristol. Keiner weiß es.

Friede auf unserer Erde! Friede auf unserem Feld . . .

Be 4 Tempelhof ist scheisse

. . . heute mal mit einem wahrhaft friedlichem Friedensangebot an die Flugbetriebssekte von Be-4-Tempelhof.

Werbestrategie Sexismus

Fußball ist nur was für Männer. (mehr…)

Medienschau am Sonntag (18)

Die Medienschau am Sonntag kommt heute wieder am Montag. Gestern wollte ich den lauwarmen Sommerabend doch lieber damit zubringen mir die berühmte Bar 25 in Berlin Friedrichshain anzusehen. Leider durfte ich das überteuerte Bier dort nicht genießen denn nur geladene Gäste durften die mit einer kräftigen Mauer gesicherte Anlage betreten. Und so tokelten in das Etablisment knappst bekleidete, meist hochalkoholisierte Menschen hinein und ich musste mir eine andere Lokalität zum Biergenuss suchen. Bevor es nun losgeht mit der Schau hier noch ein kleiner musikalischer Hochgenuss. :-) (mehr…)

T.O.P. reagiert auf israelische Nationalflaggen bei Iran Soli

Die T.O.P. Berlin bedauerte in einer Stellungnahme zur Kundgebung zum Iran-Aktionstag am 12. August in Berlin, der Solidarität mit den Protestierenden im Iran ausgedrücken sollte, die Verschiebung der zentralen Ausrichtung der Aktion. Wendy hatte schon einen Tag später auf die weitestgehende Ignoranz gegenüber den Inhalten der protestierenden Iraner hingewiesen und ihre Verdrängung durch israelsolidarische Propaganda beklagt. (mehr…)

. . . ansonsten kriegt euch Miss Pavlichenko

Was 1940 der antifaschistische Folksänger Woody Guthrie so kurz und prägnant formuliert hat, gilt heute immer noch. Schade, daß der hitlerentzückte Stellvertreter nicht vor die Kimme von Miss Pavlichenko gekommen ist. Allerdings hat er ihren Job auch selbst erledigt. Deshalb bleibt mir am heutigen Jahrestag des Selbstmordes von Rudolf Hess nur ein Gruß an alle Nazis, Nationalisten, Rassisten, Homophobiker und Sexisten der Welt.

This is what democracy looks like!

Vorgestern räumte die Polizei eine Kirche in Kopenhagen, in der irakische Flüchtlinge vor der drohenden Abschiebung Unterschlupf gefunden hatten. Wie der Pastor auf der gestrigen Demonstration für Bleiberecht berichtete, soll es in der Kirche zu verzweifelten Szenen gekommen sein, um die Abschiebung doch noch zu verhindern oder selbst den Tod zu finden. Nach der Räumung kam es offenbar zu einer spontanen Sitzblockade an der Kirche, um den Abtransport der Flüchtlinge zu verhindern. Die Polizei ging massiv mit Knüppel und Pfefferspray gegen Demonstrant_innen vor. Das folgende Video dokumentiert die Brutalität, Rücksichtslosigkeit und Ignoranz gegenüber (jungen) Menschen durch die behelmten Schlägertrupps. (mehr…)

Solidarität mit den Protestierenden im Iran

Am gestrigen Mittwoch trafen sich vor der Berliner Zentrale des von Nazis gegründeten Nahost und Mittelost-Verein e.V. (NUMOV) circa 100 Menschen um gegen die deutsche Kollaboration mit dem iranischen Regime zu demonstrieren. Es waren circa 1.200, die im Rahmen des bundesweiten Aktionstages für Solidarität mit den Protestierenden im Iran auf die Straße gingen. (mehr…)

Task Force Okerstraße etabliert soziale Verdrängungsstrukturen

Die Task Force Okerstraße scheint schon länger in den Köpfen des Quartiersmanagments rumzugeistern. Im Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept 2009 (mit Jahresbilanz 2008) – Schillerpromenade (pdf) wird auf Seite 7 auf ein Papier von Quartiersbezogene Streetworkern Schillerpromenade aus dem März 208 verwiesen, in dem erstmals Problemhäuser identifiziert wurden. Das Projekt Task Force Okerstraße will hierbei institutions- und ämterübergreifend agieren. Sehr viel interessanter ist allerdings die Verknüpfung dieses Themas mit einem ganz anderen Thema. (mehr…)

Vorwärts! In die lichte Zukunft!

Be-4-Tempelhof Plakat