Festung Europa – Wasser, Rauch und ein Turm

Oma Maier - Festung Europa

Installation & Fotos zur Festung Europa von Oma Maier im Tristeza

Das Tristeza mausert sich immer mehr zur dynamischen Dauerinstallation. Die Räumlichkeiten sind nicht einfach nur eine Kneipe oder ein Treffpunkt für die (radikallinke) Alternativkultur in Nordneukölln. Vielmehr hat das Kollektiv im Reuterkiez einen Ort für Informationen und kulturelle Interventionen geschaffen. Bei der nächsten Veranstaltung wird ein_e Referent_in des Chaos Computer Club bei einem Infoabend, der von der Autonomen Neuköllner Antifa veranstaltet wird, über das Thema Überwachung sprechen.

Außerdem positioniert sich das Kollektiv offensiv in aktuelle Debatten im Kiez. Es unterstützt, indem es eine Stellungnahme eines Bündnisses von Betroffenen und Anwohner_innen aus dem Kiez veröffentlicht, die Aktivitäten gegen das Quartiermanagment Schillerpromenade, das mit dem Strategiepapier zur Schaffung einer Task Force Okerstraße in den Fokus geriet. Darin werden Konzepte zur sozialen Exklusion erschreckend kühl und klischeebehaftet beschrieben. Außerdem wird im Auftrag einer Baufirma und in Zusammenarbeit mit der Polizei, verschiedenen Ämtern und fragwürdigen lokalen Akteuren die Verdrängung der derzeitigen Bewohner_innen forciert.

Und die Räume des Tristezas ändern sich ständig. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!