Archiv für Januar 2010

Antifaschismus ist nicht strafbar, sondern notwendig!

Gestern hat die Dresdener Staatsanwaltschaft angedeutet, was passiert, wenn Menschen sich gemeinsam, lautstark, öffentlichkeitswirksam und entschlossen Nazis in den Weg stellen wollen. Sie werden kriminalisiert, stigmatisiert und durchsucht. Die Strukturen eines der größten Naziaufmarsches in Europa interessiert die Dresdener Sicherheitshehörden offenbar weniger. Die Repression und Einschüchterung des Protestes richtet sich ausschließlich auf den antifaschistischen Protest. In Dresden sind Nazis offenbar sehr willkommen. Antifaschist_innen dagegen nicht! (mehr…)

Вместе против фашизма – Gegen Naziterror!

Kein Vergeben – Kein Vergessen! Morgen Markelov und Baburova gedenken. Allerding nicht vergessen, daß hinter den Morden Nazis stecken, die seitdem in vielen Regionen weiter Menschen ermordeten.

Für Rosa und Karl! Für den Sozialismus!

In Gedenken an die Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht!

In Gedenken an Markelov und Baburova

19. Januar - Stanislav Markelov und Nastasia Baburova von Naziterroristen ermordet

Am 19. Januar 2009 wurde der libertäre Anwalt Stanislav Markelov sowie die anarchistische Antifaschistin und Journalistin Anastasia Baburova von Naziterroristen auf offener Straße erschossen. Am 10. Oktober 2008 ermordeten Nazis Feodor Filatov – einen der Mitbegründer der Moskauer Trojan Skins. Am 16. November 2009 starb Ivan Chutorskoi. Der bekannte Moskauer R.A.S.H., der oft den antifaschistischen Selbstschutz bei Veranstaltungen, Kundgebungen und Konzerten organisierte, wurde in seinem Hauseingang ebenfalls von Naziterroristen erschossen. Das Komitee 19. Januar ruft dazu auf am ersten Todestag von Stas und Skat weltweit gegen Faschismus und Rassismus auf die Straße zu gehen und ein klares antifaschistisches Zeichen jenseits politischer Spektren abzugeben. (mehr…)

Bye, bye Mulitikulti – Der Islam und wir

Heute flatterte mir mit der aktuellen jungle world die sogenannte Flugschrift der Aktion 3. Welt Saar und der Gruppe Emanzipation und Frieden, die wohl diesmal nicht von prekär beschäftigten Axel Springer Vertriebsfingerchen zugestellt wurde, ins Haus, die so was von langweilig, uninteressant und kompromißlerisch ist. Ich mußte mir schon mächtig die Augen reiben, daß die Speerspitze der islamophoben, (pseudo-) linken Antikulturalist_innen plötzlich gegen Multikulti und gleichzeitig dafür argumentieren. Da gönn‘ ich mir schon lieber einen strammen Nationalisten, Islamophilen sowie Kämpfer gegen den Völkerbrei und für die authochthonen Ur-Deutschen – einen ekelhaften Elsässer. (mehr…)

Alerta Antifascista!

Drei Bands – eine klare Ansage. Rejected Youth, Guerilla (wiederentdeckt via redblog) und Riot Brigade rocken antifaschistisch.

10 Jahre zapatistischer Luftangriff

Am 1. Januar 2000 attackierte die EZLN mexikanische Streitkräfte mit Flugobjekten und richtete einen enormen moralischen und medialen Schaden an. Trotz kleinerer Erfolge hat sich leider bis heute wenig geändert. Die mexikanische Regierung arbeitet immer noch tatkräftig an der Entrechtung breiter Bevölkerungsschichten. Übergriffe auf indigene Gemeinden, streikende Händler_innen, Lehrer_innen und protestierende Student_innen sind an der Tagesordnung. Vielleicht ist es wieder einmal Zeit für einen Luftangriff. Oder eine Cyberattacke!