Für den Kommunismus – Sofort!

Hier ein Gruß und Friedensangebot an die Kommunist_innen, an all jene, die die Marxsche Kritik ihrem ursprünglichen Gehalt nach rekonstruieren wollen. An die, denen Antifaschismus lediglich ein abzulehnendes republikanisches und demokratisches Projekt ist, daß attackiert und abgeschafft gehört. Ähnlich, wie der Kapitalismus und die demokratische Diktatur der Mehrheitsgesellschaft. Hoch, die antidemokratische Solidarität!

Es ist interessant, wie eins zwei Kommunist_innen zu wissen glauben, daß die Kommunistische Marxsche Idee im Laufe der Zeit mannigfaltig verfälscht wurde und wie diese von Marx höchstpersönlich gemeint war. Hinzu kommt, daß diese Kommunist_innen, das zu sein geben sie vor und insistieren hartnäckig auf ihren rebellischen Status, Fehler gnadenlos erkennen, kennzeichnen und klarstellen.

Der Ofenschlot meint folgender Satz wäre fehlerhaft.

Am heutigen 21. Januar gründete sich im toskanischen Livorno die italienische, kommunistische Partei. Ihr prominentestes Gründungsmitglied war Antonio Gramsci.

Er selbst macht aber einen Fehler im Gründungsjahr. Er schreibt, daß die P.C d‘I am 21. Januar 1920 gegründet wurde. Nur war es das Jahr 1921. Deshalb gibt es ja in Livorno das Centro Politico 1921.

Die zwei Fehler, die ich beim Geburtstagsgruß für die Partito Comunista d‘Italia gemacht habe, war nicht historisch sauber abgegrenzt zu haben und Gramsci, der offenbar zur Gründung nicht prominent, danach aber umso wichtiger – vor allem für Livorno und die antagonistische Linke in Italien wurde – ebenfalls historisch falsch zu groß gemacht habe.

Das kann ein_e stramme_r Kommunist_in nicht auf sich sitzen lassen! Da muß eine Klarstellung her! Was ein mehrdeutiger Satz, der im Heute geschrieben sich an die Vergangenheit richtet und nicht den Anspruch hat (und haben kann) diese nach seinem ursprünglichen Gehalt darstellen zu können, alles anrichten kann. Wahnsinn!!!