Archiv für März 2010

Stop Clearing Germany – Join the Army of Xenu!

Clear ist im scientologischen Neusprech die Bezeichnung für eine_n Scientologen_in. Demgegenüber stehen die Ungläubigen, die unterteilt werden in Lernfähige (Preclears) und Unterdrücker. Letztere kämpfen offensiv gegen den alleinseligmachenden Psychokonzern, der sich selbst Church of Scientology nennt. Sie gehören alle zu den Jünger_innen und Sklaven von Xenu. Anonymous zum Beispiel sind die Schlimmsten. Sektenbeauftragte und Wissenschaftler_innen ebenfalls. Psychiater sind auch Unterdrücker. Und neuerdings dürfte auch die ARD im Allgemeinen und Niki Stein im Besonderen Xenu anheim gefallen sein. (mehr…)

Alleingelassen und verweist – Altermedia abgeschmiert!

Seit dem 22. März ist der deutsche Ableger der weltweiten Nazi-Rotzröhre Altermedia offline. Endstation Rechts dokumentiert Spekulationen, daß Axel Möller – der Führer der deutschen NS-Info-Sektion – bei einem Autounfall ums Leben gekommen sein soll. Diese Nachricht soll, so enthüllt der NPD-Blog, bei indymedia gepostet worden sein. Die Freien Nazis sind nun ganz aufgeschreckt und völlig konsterniert. Schließlich ist ihr Info-Hitler verschwunden. (mehr…)

Autonome Rassist_innen in Russland

In Moskau sprengen sich offenbar zwei junge Frauen mit Sprengstoffgürteln in die Luft. Über 30 Menschen sterben. Medwedjew sucht nach Terrorist_innen und findet sie im Kaukasus. So wie Putin in den 90igern rüstet nun auch der neuen starke Mann und ruft zur russischen Война против террора (War on Terror). Es ist erstaunlich, wie schnell Politiker_innen kämpferisch und kriegerisch werden. Attentäter_innen mussen lediglich einen Tschador und Sprengstoffgürtel tragen und schon springt die weiße Kriegsindustrie an. (mehr…)

„They are the ones, with machine guns that kill for a lie“

Für die ermordeten Iran_innen, die jungen Nonkonformist_innen und Aufmüpfigen, die für einen freien Iran starben und immer noch sterben. Für Neda! (mehr…)

„vicious in voice, barbaric, angry and blind, wearing death as a robe cinched with a belt“

Verschleiert, aber nicht stumm, kämpft eine Beduinin gegen das Patriarchat und spricht offenbar vielen Muslim_innen aus der Seele. In einem Poetenwettbewerb rezitiert sie ihr Gedicht, daß aggressiv und kämpferisch die wahhabitischen Kleriker in Saudi Arabien attackiert. Bösartig, barbarisch und blind sind sie, dichtet Hissa Hilal. Sie hätten die Wahrheit umzingelt und nun schweigt sie. Hilal beweist, daß sie sich aber nicht auf Dauer einsperren läßt. (mehr…)

Tabubruch – Homosexualität im Fußball

Die Deutsche Akademie für Fußballkultur hat zusammen mit dem Deutschen Sportfernsehen (DSF), das nicht gerade für qualitativen hochwertigen Sportjournalismus bekannt ist, und der Filmproduktion filmworks die Dokumentation Tabubruch produziert und dafür den Grimme-Preis erhalten. Damit setzt sich das DSF erneut mit dem Thema Homosexualität und Fußball auseinander. Schon die ältere Doku Das große Tabu – Homosexualität und Fußball hatte trotz stiefmütterlicher Behandlung im Sendeplan für Kontroversen gesorgt. Der Kampf gegen Homophobie im Stadion, der längst in einigen linken Fankurven Konsens ist, setzt sich nun auf dem grünen Rasen fort. (mehr…)

Ekelhaft – Der Kapitalismus ist Schuld!

Aus dem aktuellen Antiberliner

Kein Ort für Nazis! Nirgendwo!

Der Tagesspiegel kündigt lediglich in einer kurzen Meldung einen Partyprotest gegen rechte Gewalt. Mehr ist der Lange Tage gegen Nazis und die Übergriffe in Berlin dem bildungsbürgerlich liberalem Blatt nicht Wert. Das Neue Deutschland berichtet ausführlicher. Der rbb war ebenfalls vor Ort. Und, mensch höre und staune, auch der WDR. Bis auf die taz gibt es keine Nachberichterstattung in den bürgerlichen Medien. Ein erfolgreiches breites Bündnis gegen Nazis in Neukölln stört die Inszenierung bösartiger autonomer Horden, die den Kiez mit Gewalt unterjochen. (mehr…)

Schweigen und Verdrängen – Mit Kreuz und Bibel systematisch gegen Mißbrauchsopfer

Die Debatte um die Menschen- und Körperfeindlidhkeit des römisch-katholischen Klerus hört nicht auf. Aber obwohl bekannt ist, daß die Übergriffe von Priestern und Patres auf die ihnen Anvertrauten nicht zwingend sexuell sind, steht immer noch der Mißbrauch im Zentrum der Diskussion. Hinzu kommt eine soziologische und theologisch-historische Vermischung der Übergriffe von Klerikern, die lediglich auf eine vermeintliche Homosexualität fokusiert. Die Übergänge zwischen der körperlichen Züchtigung und dem sexuellen Mißbrauch sind allerdings sehr viel fließender, als üblicherweise angenommen wird. Außerdem sind die Gewaltexzesse und der willkürliche systematische Sadismus bei der Erziehung und Bestrafung junger Menschen sehr viel ausschlaggebender. (mehr…)

No matter, no matter what color!

Fight Racism! Start Antiracist Action! (mehr…)