Archiv für Juni 2010

Be 4 Scheiße wieder unterwegs?!

Am vergangenen Samstag landete ein Kleinflugzeug mit vier Insassen auf dem Tempelhofer Feld. Der junge und dynamische Jungpilot Manuel R. behauptete nicht nur gegenüber dem Tower in Schönefeld, daß er einen Mototschaden gehabt hätte und in Tempelhof notlanden mußte. Erstaunlicherweise waren aber schon kurz nach der spektakulären Landung, die Kinder, Spaziergänger_innen, Skater_innen und andere Erholungssuchende gefährdete, eine Gang von Senioren von Be 4 Scheiße vor Ort, die Infomaterial zu ihrem Weltkulturerbe Bürgerentscheid verteilten. (mehr…)

Saviano ist längst tot!

Roberto Saviano wurde mit seinem Buch Gomorrha sehr berühmt. Spätestens seit dem gleichnamigen Film ist er auch weltweit zum Helden im Kampf gegen die Mafia geworden. Sein Buch erschien 2006 in Italien. Zwei Jahre später folgte der Film. Seit sein Bekanntheitsgrad ins Unermeßliche gestiegen ist, befindet er sich auf der Flucht vor der napolitianischen Mafia. Seine inszenierte Heldengeschichte findet aber nicht nur Zustimmung. Die Kritik an ihm wächst seit einiger Zeit zu und nimmt bedrohliche Züge an. Neben den wütenden Tiraden von Berlusconi und seinen Patrones mischt nun auch der linke Soziologe Allesandro Dal Lago im Chor der Kritiker_innen mit. Seine Gedanken sind aber durchaus bedenkenswert. (mehr…)

Revolution! Let’s rock the system!

Vor einem Jahr putschte das Militär in Honduras und installierte einen Präsidenten, der die Oberschicht nicht antasten würde. Der sozialdemokratische Zelaya wurde festgenommen und außer Landes gebracht. (mehr…)

Neulich im U-Bahnhof…

… Möckernbrücke war dieses Plakat zu sehen. (mehr…)

Die Pioniere sind längst da! Und sie bleiben!

Seit einigen Tagen ist die zweite Ausgabe Stadtteilzeitung Randnotizen fertig und kann in der Lunte abgeholt werden. Sie wird in den nächsten Tagen aber ganz bestimmt auch in anderen Lokalitäten ausliegen. Die Lektüre lohnt sich vor allem auch, um sich darüber zu informieren, was in den letzten Wochen im Kiez passierte. Außerdem gibt es erneut Hinweise, wie wie, wo und wann Anwohner_innen aktiv werden können. Ein Möglichkeit ist zum Beispiel sich an der nächsten Stadtteilversammlung in der Langen Nacht am 1. Juli ab 20 Uhr zu beteiligen. (mehr…)

Wo sind all die Italiener_innen hin?

. . . sie sind weinen gegangen! So, wie ich gestern! ;-) (mehr…)

Deutschland beim Vorrundeaus im Festssaal Kreuzberg zuschauen

Morgen antinational Fußball schauen und Daumen drücken gegen Deutschland! Organisiert von yad achat und B.A.F.F.. Unterstützt von der jungle World im Festsaal Kreuzberg.

Schwuchteln, Schwule und andere Menschen – Homophobie im Fußball

Im Fußball sind homophobe Beschimpfungen immer noch an der Tagesordnung. Spieler_innen müssen sich männlich benehmen.Sie sollen kämpfen und sich für die Mann_Schaft kollektiv aufopfern. Als Belohnung winkt Ruhm, Ehre und Massenzärtlichkeit. Letzteres finde ich übrigens durchaus symphatisch, aber die latente Homphobie, die selbstverständlich zumeist die Gegner_innen betrifft, ist mehr als widerwärtig. Diese Ausgrenzungsmechanismen lassen sich aber, wie Judith Butler bei ihrer Ablehnungsrede zum CSD Zivilcouragepreis, zahlreichen Organisationen betonten, nicht von rassistischen, islamophoben, nationalistischen und vermeintlich kulturellen Exklusionen trennen. (mehr…)

Queere, transgender Mucke aus Jugoslawien

. . . mit einem süßen Gruß an alle Jugos auf dem Balkan!

Аув видерзейн, Дойтшланд!

Danke Alberto Undiano! Danke Spanien! Ein besonderers Danke nach Serbien! Vor allem für das schöne Tor. Hoffentlich reicht’s für’s Vorundenaus! Hier übrigens das Video zum Tor.. Neben dem Tor ist auch die Rote für Klose dokumentiert. Also, einfach bis Mittwoch in Dauerschleife laufen lassen, dann sollte es reichen, daß die ’schland-Public-Viewing Orgien vorbei sind! (mehr…)