Marcel Reich-Ranicki zum 90.

Deutschland als Kulturnation, wie es Goethe und Schiller erdacht haben, wer stünde heute besser dafür als Marcel Reich-Ranicki, der heute seinen 90. Geburtstag feiert? Wobei feiern in diesem Zusammenhang eher ein Euphemismus ist, schließlich ist es eine schreckliche Sache 90 Jahre alt zu werden. Die deutsche Kulturnation, allen voran in Person von Anna Seghers, war es auch, die ihm durch die schlimmsten Verbrechen des volksnationalistischen Deutschtums hindurchhalfen und die ihn dazu veranlasste in das Land der Täter zurückzukehren. Was dann begann war eine einzigartige Karriere als Literaturkritiker, die, wie es Stephan Wackwitz beschreibt, aus dem literatur-historischen Kontext betrachtet werden muss und in dieser Form wohl nicht wiederkehren wird. Damit wird die Welt wieder ein Stück unübersichtlicher, sein Humor, seine Bissigkeit und seine unbestechliche Art fehlen schon jetzt, da kann ein Dennis Scheck noch so viele Bücher mit Schwung dem Abgrund entgegenschleudern.

Eines seiner eindruckvollsten Werke war sicherlich das Literarische Quartett. Hier ein Ausschnitt aus der letzten Sendung.