Wenn Infokrieger_innen recherchieren

Classless hat sich die Mühe gemacht einige Reaktionen von Infokrieger_innen und Truther_innen einzusammeln und zurückhaltend zu bewerten. Den Besorgten Menschen, der mit schon vorher als ganz besonders lächerlich aufgefallen war, hat nach seinem Lamento gegenüber einer vermeintlichen antideutschen Hetze mit einem sowas von dämmlichen Rechercheergebnis nachgelegt, daß ich dieses doch mal kurz lächerllich machen muß.

Schon sein Rumheulen aufgrund einer vermeintlichen indymedia Kampagne gegen das Festival Kritische Masse, daß gestern ganz bestimmt ein Wahnsinnsreinfall war, ist nicht nur schwer zu lesen, sondern strotzt von unbewiesenen Behauptungen, Spekulationen über vermeintliche Hintergründe und unnachvollziehbare Rechtfertigungen. Im Zentrum steht immer wieder ein vermeintlich zu widerlegendes Nazisein der Infonetzwerker_innen.

Der Bericht zur Veranstaltung am Dienstag im tristeza zu boomenden Verschwörungstheorien muß aber selbst in den Augen von Wissenden obskur erscheinen. Zum einen werden irgendwelche antideutschen Netzwerker_innen und als unästhetisch folkloristische Autonome imaginiert, die sich auch noch weigern ordentlich zu diskutieren. Diese antideutschen sind Schuld daran, daß im tristeza keine interessantes Wort zu Infokrieger_innen gesagt wurde. Stattdessen moniert der Besorgte Mensch Manipulation, Desinformation und ähnliches, was ein wissende_r Paranoiker_in sich so ausdenken kann.

Ganz besonders lachhaft und amüsant ist aber, daß die_er skeptische Infokrieger_in und Wahrheitsfetischist_in – der Besorgte Mensch – sich ausgerechnet auf den Verfassungsschutz beruft. Sind es nicht die staatlichen Behörden, die immer wieder in geheime Verschöwungen verwickelt sind? Arbeiten die Schlapphüte nicht selbst ähnlich wie Bilderberger_innen, die CIA oder der Mossad? Ist der Verfassungsschutz nicht selbst eine Sammelstelle für Agent_innen der Verschwörung gegen das Volk?

Vielleicht bin ich einfach zu unwissend, um zu verstehen, daß die Infokrieger_innen, Truther_innen und den anderen das eigentliche Zentrum der Verschwörung sind. Sie wissen nämlich immer besser Bescheid, als die Dienste. Sie durchschauen alles.Sie wissen alles. Und sie werden trotz ihres Wissens nicht verfolgt! Sie sie vielleicht eher alles Spitzel des Verfassungsschutzes und der Besorgte Mensch, einfach nur ein konservativ dämmlicher Vorstadtagent der den Schrank seines Bosses geplübdert hat? Wer weiß…

Aber jetzt bin ich selbst ja schon ein_e Skeptiker_in! Nein! Das will ich nicht sein. Der Besorgte Mensch ist einfach nur ein_e Fundamentalist_in mit unklarem Wahrheitsanspruch, der allerdings umso hartnäckiger verfolgt (upps, Freud’scher Versprecher_in) – vertreten – wird, desto autistischer er ist…

Iirgendwie werden meine Gedanken nicht klarer. Ich laß es einfach und lach‘ mir einen über den amüsanten Besorgten Menschen.