Archiv für September 2010

Freie Nationalisten Mitte lösen sich auf

Seit Monaten häufen sich in ganz Berlin Nazischmiereien und Attacken auf emanzipatorische Projekte, Kneipen, Buchläden sowie Parteibüros der Linkspartei und der Grünen. Schwerpunkt ist Neukölln, Kreuzberg, Pankow und Wedding. Hinter vielen Übergriffen und Schmiereien soll die Nazigang Freie Nationalisten Berlin Mitte (FN-Mitte) stecken. Offenbar haben sie sich gestern nach einer Durchsuchung vorsorglich aufgelöst haben. (mehr…)

Mouvement Mondial – was sonst!

Am Mittwoch spielt Irie Revoltès im SO36 und stellt ihre neue Platte vor. Wir bestimmt ein Hammer Konzert!

Cyberwar is coming!?

Seit Monaten treibt ein übel beleumdeter Wurm sein Unwesen im Cyberspace. Im Juni soll er erstmals von weißrussischen Ingenieuren in der iranischen Atomanlage Bushehr gefunden worden sein. Sein Name ist Stuxnet und er attackiert Steuerungssysteme von Siemens. Angriffe auf Produkte anderer Firmen sind unbekannt. Ziel des Staatstrojaners soll, so behauptet der Chaos Computer Club Hacker und ausgewiesene Sicherheitsexperte Ralph Langer, der Iran und seine Kernforschung gewesen sein. (mehr…)

Christen, Nazis und die Polizei

1000 Kreuze in die Spree 2010

Am vergangenen Samstag zogen 500-600 christliche Fundamentalist_innen, neurechte Nationalist_innen, christlich-nationalistische Politsekten und Nazis mit Kreuzen bewaffnet durch Berlins Mitte. Einige Hundert Polizist_innen schützten den mittelalterlichen Aufzug. Gegendemonstrant_innen begleiteten den Marsch der Christ_innen lautstark und kreativ. Der Bundesverband Lebensrecht (BvL), der den Marsch ausrichtete, behauptet zwar 2.000 (!) Lebensschützer_innen gesehen zu haben, muß wohl aber seinen widerlichen Mob, die Polizist_innen und die Anti-Lebensschützer_innen mitgezählt haben um auf eine solche Zahl gekommen zu sein. Naja, egal! Hier ein paar Fotos und zusätzliche Informationen zu einigen Protagonist_innen der Lebensmarschierer_innen. (mehr…)

Enough is enough – Fight Racism!

. . . meint selbst Viviane Reding und hat Ärger bekommen. (mehr…)

„Gott pisst euch voll!“

Gestern wollten christliche Fundamentalist_innen, rechtskonservative Christdemokrat_innen, christlich-nationalistische Politsekten und andere sogenannte Lebensschützer_innen trauernd durch Berlin marschieren. Gegen diese Veranstaltung formierte sich ein breites Bündnis feministischer, antifaschistischer und antisexistischer Gruppen und konnte sowohl die Kundgebung als auch den Marsch empfindlich stören. (mehr…)

Definitionsmacht gegen alle!

Der Neuköllner Ex-Satanist und Sprengstofffetischist Roland Ionas Bialke mag es gar nicht, wenn etwas nicht unter Kontrolle ist. Sexualisierte Sprache kann er ebenfalls nicht leiden. Letzteres ist durchaus richtig. Jeder Diskurs und jede Diskussion um Sexismus und Genderdiskrimisierung ist wichtig. Auch die Kritik an dem sexistischen Rapper Massiv muß geführt werden. Insbesondere weil der gestern mehrfach die Grenze verletzt hat. Lächerlich wird es aber, wenn Bialke für sich die durchaus wichtige Definitionsmacht einfordert und sämtliche Gruppen und teilnehmende Einzelpersonen, die er garantiert alle namentlich nennen kann, aus emanzipatorischen Strukturen ausschließen will. Kontrolle ist eben alles! In einem Artikel bei indymedia schreibt er folgendes. (mehr…)

Ein Freier Demokrat auf freiheitlichen Spuren

Bernd Matthias Jotzo ist Mandatsträger im Berliner Abgeordnetenhaus für die FDP. Schon aus Tradition lehnt er die Beschränkung der individuellen Rechte des Einzelnen grundsätzlich ab. Extremist_innen kann er ebenfalls nicht leiden. Wenn beides zusammenkommt, wird es schwierig. Dann wiegt aber eines schwerer – die Freiheit. Und deshalb hat Jotzo kein Problem, wenn Nazis marschieren, ihre Menschenfeindlichkeit und Rassismus in den öffentlichen Raum tragen sowie offensiv Migrant_innen denunzieren. (mehr…)

Tritte, Schläge und Knüppel auf Demonstrant_innen

Mitte Juli echauvierte sich der rbb über einen brutalen Angriff auf Polizist_innen während der Krisendemo und konstruierte fröhlich einen Anschlag durch einen selbstgebauten Sprengsatz. Außerdem attestierten die Redakteure des Beitrages der Partei Die.Linke und den Gewerkschaften eine mangelhafte Abgrenzung zu vermeintlichen (Links-) Extremist_innen. Als ob sie ihren älteren Beitrag relativieren wollten, enthüllte Kontraste gestern die Geschichte eines prügelnden Polizisten und Chef der 23. Einsatzhundertschaft von Berlin. Gemeint ist der Polizeihauptkommissar Olaf H., der nun zu einer Freiheitstrafe von zehn Monaten verurteilt wurde. (mehr…)

Seehofer, Gott und die CSU

Nachdem Horst Seehofer dem Tod am vergangenen Wochenende gerade nochmal rechtzeitig von der Schippe gesprungen ist, scheint er sich dem helleren Meister hochdroben näher zu fühlen. Dankbar und nach seiner Meinung offenbar mit einer zweiten Chance ausgestattet sowie in göttlicher Mission unterwegs, sprach er in Berlin von seinem Meister und wie mensch am Besten soziale, ethnische und ökonomische Herausforderungen meistert. (mehr…)