Beiträge von LucaPinoRelli

Fankultur verteidigen!? Gemeinsam demonstrieren?

Morgen werden in Berlin verschiedene Fan- und Ultràgruppen gegen Repression und Kommerzialisierung des Fußball und für den Erhalt einer bunten, heterogenen sowie vielseitigen Fankultur auf die Straße gehen. Die Demonstration soll der Auftakt einer Kampagne Zum Erhalt der Fankultur sein. Neben der Liste der Unterstützer_innen, die sich zumeist aus Ultràgruppen jeglicher Couleur und Ausrichtung zusammen setzt, wächst auch die Zahl der Kritiker_innen. (mehr…)

Wo sind all die Ultràs hin . . .

Ultras Jetzt geht es wieder los. Fans, Ultràs, Hooltras und was weiß ich, was es noch so an mehr oder weniger organisierten Fanstrukturen gibt, reisen bundes- und europaweit durch die Gegend. Am sichtbarsten werden allerdings vor allem die männerbündnerischen Gruppen sein. Bei ARD, ZDF, Sky und Sport1 dagegen werden süße Kinder, gestylte Frauen und wandelnde Fanshops gezeigt werden. Ultràs und Konsorten sind eher anti-fotogen und stören das Image vom Fußballvolksfest. Und wie jede neue Saison werden zwei Themen den Diskurs jenseits der kommerziellen Verwertung des Fußball dominieren. (mehr…)

Deutschland beim Vorrundeaus im Festssaal Kreuzberg zuschauen

Morgen antinational Fußball schauen und Daumen drücken gegen Deutschland! Organisiert von yad achat und B.A.F.F.. Unterstützt von der jungle World im Festsaal Kreuzberg.

Männer, Fußball und Legenden

Ultras Schon gestern gab’s einen Tipp rund um das Thema Fußball und heute leg‘ ich noch einen nach. Denn das Thema, um das es bei der Infoveranstaltung der R.A.S.H. und der North-East Antifascists (NEA) am 17. Juni im Bandito Rosso gehen soll, ist mehr als interessant und wichtig. Am Donnerstag, den 17. Juni, wir ab 20:30 Uhr über Männlichkeitsbilder im Fußball. Anwesend sind Elke Wittich von der jungle World, Vertreter_innen der SenioritHAs aus Jena, Ultràs vom Filmstadtinferno aus Babelsberg sowie von USP aus Hamburg. (mehr…)

Fußball mal anders – Wahnsinns Filme und Veranstaltungen im Abseits

In wenigen Tagen geht es los. Nationalfahnen wehen schon. Nach Ballacks Ausscheiden nach einem Foul von Boateng, dem eine Ohrfeige des arischen Recken voranging, probte der deutsche Pöbel erste xenophobe und rassistische (Verbal-) Exzesse sowie vermeintliche Passionsmythen. Aber es gibt ein antinationales Ersatzprogramm während des FIFA World Cups. Im tristeza gibt es Infoveranstaltungen zu verschiedenen Themen wie Homophobie und Rassismus im Fußball, Repression gegen Fans usw. Außerdem werden Filme gezeigt. Veranstalter_innen ist Roter Stern Berlin und die Kampagne love sport – hate neonazism. In der Lunte zeigt die Brigata Amaranto 25 Aprile ebenfalls immer Dienstags Filme zum Thema Sexismus, Ultràs und Nazis im Fußball. (mehr…)

Contro Forza Nuova! Ovunque!

Mailand wehrt sich gegen Faschist_innen und Freie Nazis. Bilder der Faschist_innen gibt es hier und da. Ein Video hier.

100 Jahre St. Pauli – Auf dem Weg in den Kommerz

. . . und 20 Jahre St. Pauli Frauen- und Mädchenabteilung (mehr…)

25 Aprile – Resistenza sempre!

25 Aprile – La Resistenza continua!

Am 25. April vor 65 Jahren hat sich Italien selbst vom Faschismus befreit. Die Resistenza war neben dem Risorgimento das wichtigste Ereignis in der jungen Geschichte Italiens. Den Partigiani gebührt ein besonderer Dank bei der Befreiung vom Faschismus. Am 25. April ab 19 Uhr findet zur Feier des Tages ein Zeitzeugengespräch im Monarch am Kottbusser Tor statt. Die Antifaschistische Linke Berlin hat zu ihrer Veranstaltung den ehemaligen italienischen Partisan Rosario Bentivegna eingeladen. (mehr…)

Dax vive – Kein Vergeben! Kein Vergessen!

Dax vive

Am 16. März 2003 haben Nazis Davide Dax Cesare erstochen. (mehr…)