Beiträge von radikal.demokrat

Anarchistischer Kongress wird nach Medien-Hetze verboten!

Nach Hetze in der Presse (BZ) wurde der Anarchistische Kongress an der TU vom TU-Präsidium verboten. Der Kongressort ist jetzt dezentral und vielfältig. Ein erster Infopoint wird im New Yorck, Mariannenplatz 2 (Kreuzberg) eingerichtet. Achtet auf weitere Ankündigungen zum Beispiel hier und hier.

Tristeza – linkes Kneipenkollektiv in Neukölln


Ich bin vor einigen Monaten auf eine nettes Cafe/Kneipe in Neukölln gestoßen und möchte es hier kurz vorstellen. (mehr…)

Auswertung Dresden 2009

Auf der Seite der Antifaschistischen Linken Berlin [ALB] habe ich einen ganz interessanten Auswertungstext zu den Aktivitäten gegen den Neonazi-Großaufmarsch in Dresden am 14. Februar 2009 gefunden: (mehr…)

Infoabend zu Grauen Wölfen am 8. April

Am Mittwoch, den 08. April 2009 findet ab 20.00 Uhr im Cafe- und Barkollektiv Tristeza eine Infoveranstaltung zu den rechten Grauen Wölfen mit der Islam-Expertin Claudia Dantschke statt. Strukturen der Grauen Wölfe konnten in den letzten Jahren, ohne größere Beachtung oder gar Intervention der hiesigen antifaschistischen Initiativen, bundesweit aufgebaut werden. So ist es nicht verwunderlich, dass diese Entwicklungen in den nationalistisch-rassistischen Ausschreitungen in Kreuzberg und Neukölln im Frühjahr des letzten Jahres gipfelten. (mehr…)

„Rostock, ihr Zigeuner….“

….so heißt ein Video, auf das ich heute gestoßen bin. Gesungen von einem großen Teil der Hertha-Fans in Rostock beim Spiel gegen Hansa (letzte Saison?).


(mehr…)

27.03: Demo gegen das Freie Nationale Bündnis

Lampaduse FlüchtlingeDas sogenannte Freie Nationale Bündnis veranstaltet am 27.03. (Freitag) zwischen 10.00 und 13.00 Uhr unter dem Motto Höchste Strafen für Kinderschänder eine Kundgebung in der Nähe des Amtsgerichts Tiergarten um höhere Strafen für Kinderschänder zu fordern. Das FNB ist das Spaltprodukt der Machtkämpfe innerhalb des Berliner Landesverbands der NPD. (mehr…)

Wir zahlen nicht für eure Krise!

Wir Zahlen nicht für eure Krise! – 28. März 2009 – Kommt zu den Demonstrationen!


Kommt zum antikapitalistischem Block:
28. März 2009 | 12 Uhr: Berlin, Rotes Rathaus. Frankfurt/Main, Hauptbahnhof.

Mehr Infos könnt ihr hier und hier finden

Antirassistische Initiative Berlin (ARI)

Lampaduse Flüchtlinge Die Antirassistische Initiative Berlin (ARI) ist ein seit 1988 existierender Verein in Berlin, der bis zur gewaltsamen Räumung des Wohn- und Kulturprojektes Yorck59 im Juni 2005 in dessen Räumlichkeiten gearbeitet hat. Seit der Räumung befinden sich die Büros der ARI in der Colbestr. 19 in Friedrichshain und die Dokumentationsstelle im Hausprojekt New Yorck im südlichen Flügel des Bethaniens. (mehr…)

Rechtsrutsch in Südtirol!

Lampaduse Flüchtlinge Die italienische Provinz Südtirol (ital. Alto Adige) erlebt seit den Wahlen im Oktober 2008 einen erheblichen Rechtsruck. Im Landtag von Bolzano (Hauptstadt Südtirols) sind nun drei rechte Parteien vertreten, die den Anschluss Südtirols an Österreich fordern. Sie haben ihren Stimmenanteil gegenüber den letzten Wahlen fast verdoppelt. (mehr…)

NPD 3 x in Berlin

Lampaduse Flüchtlinge Die rechtsextreme NPD möchte in den nächsten Wochen drei größere Veranstaltungen in Berlin abhalten: Zwei Parteitage und eine Demo. Den Anfang macht der zerstrittene Berliner Landesverband. Dieser möchte seinen Parteitag am 14. März wahrscheinlich in einem Seniorenheim in der Gallwitzallee in Lankwitz abhalten, in dem die NPD bereits zwei Veranstaltungen durchgeführt hat. Auf diesem Parteitag möchte sie ihre KandidatInnen für die Landesliste zur Bundestagswahl nominieren. (mehr…)