Archiv der Kategorie 'Politik & Gesellschaft'

Räte, Räuber und die Freiheit

Deutsch muss sterben

Slime hat eben noch immer Recht. Ihr Titel Deutschland muss sterben bezieht sich zwar auf ein Nazi-Denkmal in Hamburg. Aber die Forderung des Songs ist auch heute notwendig. In Zeiten, in denen Deutschland meint, seine Vergangenheit bewältigt zu haben und etwa das Deutsche Historische Museum dafür kritisiert wird, dass es den NS als gesamtgesellschaftliches Phänomen der Deutschen in seiner neuen Ausstellung Hitler und die Deutschen. Volksgemeinschaft und Gewalt darstellt und damit eben nicht Hitler als den Verführer und alleinigen Schuldigen an der Ermorderung von 6 Millionen Jüd_innen. Anlass für diesen Artikel ist aber nicht ein erneuter rassistischer Übergriff, Brandanschlag oder eine Nazi-Demo, sondern ein Artikel in der sonst so antideutschen Wochenzeitung Jungle World, nämlich der Kommentar Der Campus im Ghetto von Birgit Schmidt. Dabei möchte ich mich in die Reaktionen und Kommentare bei Facebook und Twitter einreihen und etwas näher auf den Inhalt des Jungle World-Beitrags eingehen. Denn der im Duktus einer Kristina Köhler daherkommende Kommentar ist mir einfach zu deutsch. (mehr…)

„Schützen wir die Polizei vor Verdruß und Schererei!“

Großprojekte wie Stuttgart 21, die neu entfachte Diskussion um die Kernenergie, sich verschärfende soziale Schieflagen, Integrationsprobleme und eine zunehmende Gewaltbereitschaft stellen die Polizei vor nicht mehr zu bewältigende Aufgaben […] Dabei tragen meine Kolleginnen und Kollegen die Uniform nicht aus Spaß. Ihnen begegnet ein Klima der Respektlosigkeit und Feindseligkeit. Schon Kinder, aber vor allem Jugendliche und Heranwachsende, machen keinen Hehl daraus, dass sie insgesamt, aber auch in dem von ihnen beanspruchten Gebiet, die Regeln des Staates und den bürgerlichen Gemeinsinn nicht akzeptieren oder nicht als existent ansehen.

Konrad Freiberg heult rum. Alles Gewalttäter – Außer die Polizei!

Im November ins Wendland!

Castor schottern

Die Atomindustrie macht (zivilrechtliche) Verträge mit der bundesdeutschen Regierung und sichert sich Steuereinsparungen auch nach einem Regierungswechsel in Berlin. Stadtwerke, ökologische Stromanbieter_innen und freie Projekt werden marginalisiert und an den Rand ihrer Existenz gebracht. Die einzigen Oligarchen Deutschlands haben vorerst gewonnen. Doch die rechnung ist noch nicht präsentiert! (mehr…)

Deutsche! Heiratet mehr Deutsche!


Wie ist es zu erklären, daß zwischen Ost und West immer noch ganz wenig geheiratet wird. Da geht’s ja in erster Linie um die jungen Leute. Also, es wird wesentlich öfter, werden Ehen mit Ausländerinnen oder Ausländern eingegangen, als das Deutsche Ost und West miteinander heiraten. Und da sind ja die Banken nicht dran schuld.

Presseklub, 3. Oktober – ca. 37. Minute (mehr…)

Tritte, Schläge und Knüppel auf Demonstrant_innen

Mitte Juli echauvierte sich der rbb über einen brutalen Angriff auf Polizist_innen während der Krisendemo und konstruierte fröhlich einen Anschlag durch einen selbstgebauten Sprengsatz. Außerdem attestierten die Redakteure des Beitrages der Partei Die.Linke und den Gewerkschaften eine mangelhafte Abgrenzung zu vermeintlichen (Links-) Extremist_innen. Als ob sie ihren älteren Beitrag relativieren wollten, enthüllte Kontraste gestern die Geschichte eines prügelnden Polizisten und Chef der 23. Einsatzhundertschaft von Berlin. Gemeint ist der Polizeihauptkommissar Olaf H., der nun zu einer Freiheitstrafe von zehn Monaten verurteilt wurde. (mehr…)

Seehofer, Gott und die CSU

Nachdem Horst Seehofer dem Tod am vergangenen Wochenende gerade nochmal rechtzeitig von der Schippe gesprungen ist, scheint er sich dem helleren Meister hochdroben näher zu fühlen. Dankbar und nach seiner Meinung offenbar mit einer zweiten Chance ausgestattet sowie in göttlicher Mission unterwegs, sprach er in Berlin von seinem Meister und wie mensch am Besten soziale, ethnische und ökonomische Herausforderungen meistert. (mehr…)

Wien und Berlin – Unterwegs in Boboville!

Pieces of Berlin war auf Exkursion in Wien und hat dort Boboville entdeckt. Es läßt sich offenbar in der Innenstadt im Museumsquartier lokalisieren. Dort treffen sich die jungen Hedonist_innen der Bohème Bourgeois, die gesehen werden wollen zum chillen> und Atmosphäre genießen. Außerdem gibt, so meint Kadri, für alle Jahreszeiten ein gutes Programm. Der echte BoBo geht aber offenbar hin, weil es seine Kinder dort toll finden. (mehr…)

8 Minuten 37 Sekunden

Vor 65 Jahren wurde Hiroshima mit einer Bombe ausgelöscht. Aus Kreischen, Stille und Dunkelheit erwachte eine neue Welt! Diplomatie und das politische Gespräch wurde von Angst ersetzt. Abschreckung wurde relevanter, als Versöhnung. Wenn es nicht so zynisch menschenfeindlich wäre, dann müßte ich froh sein, daß die Nazis dieses Waffe nicht vorher zur Detonation gebracht hatten. Sonst würde das Deutsche Technnik Museum heute in Hitlers Germania stehen . . .

Volksfest, Opfer und Pensionen

Eigentlich wollte ich zur Duisburger Loveparade nix schreiben. Dazu gibt es genügend und sehr gute Analyse bei verschiedenen Zeitungen, Zeitschriften und in den sozialen Netzwerken. (mehr…)