Archiv der Kategorie 'Anarchismus'

Berlusconi und die linken Terroristen

Berlusconis blutige Fresse Berlusconi ist ein MedienAss! Er weiß, wie er sich selbst vorzüglich inszenieren kann. Er organisiert die Auftaktveranstaltung seines rechtspopulistischen, (a)politischen Retortenprojekts Popolo della Libertà auf der Piazza Duomo ausgerechnet einen Tag nach dem 40. Jahrestag des Staatsmassakers in der Landwirtschaftsbank in Mailand und in unmittelbarer Nähe des Tatortes an der Piazza Fontana. Einer aus seinem heißgeliebten padanischen Volk poliert ihm vielleicht gerade deshalb die Fresse und was fällt der bürgerlichen Öffentlichkeit dazu ein: Entschuldigungen, Beschuldigungen und Terrorhysterie! (mehr…)

40 Jahre Ermordung von Pinelli

in memoriam giusepe pinelli

(mehr…)

Per non dimenticare – Kein Vergessen

Stragi di Stato nella Piazza Fontana 1969 - Staatsmassaker auf der Piazza Fontana 1969

Mehr bei indymedia und italienischen Seiten

Remember, Remember the 5th of November!

. . . und die Fortsetzung später (mehr…)

bemalt & ungenormt – Frauen im Ostpunk

bemalt und ungenormt

Der Westen hat von ihnen kaum Notiz genommen, das Regime im Osten dafür umso mehr: den Punks. Jugendliche dieser Subkultur gerieten in radikalen Gegensatz zu den „sozialistischen Normen“ und erlitten besonders harte staatliche Repressionen. (mehr…)

Für Horst Stowasser – Les Anarchistes

Am 29. August 2009 verstarb Horst Stowasser, ein Anarchist, Aktivist und unermüdlicher Propagandist für eine herrschaftsfreie Alternative.

Von einem Tag, auf den anderen . . .

. . . ob er da war? Oder ist er immer noch in Bristol. Keiner weiß es.

Auf der Flucht, aber nicht hoffnungslos

Heute mal was ganz anderes. Das anarchistische Lied Addio Lugano bella wurde und wird immer wieder gerne von italienischen Flüchtlingen gesungen. Der Hintergrund ist die Flucht tausender Anarchist_innen aus der Schweiz und den angrenzenden Regionen nach einem erfolgreichen Attentat auf die österreichische Kaiserin Elisabeth von Österreich. Die ist in Deutschland durch die übel monarchistische Schnulzenserie Sissi bekannt geworden. Ich kenne den Titel in einer poppigeren Version von Claudio Gabellon auf seinem Album Come una cometa catturata dal tempo, das ich jedem_r nur empfehlen kann.

No G8 University Summit!

G8 Summit in Turin
via microplatform

Anarchistischer Kongress wird nach Medien-Hetze verboten!

Nach Hetze in der Presse (BZ) wurde der Anarchistische Kongress an der TU vom TU-Präsidium verboten. Der Kongressort ist jetzt dezentral und vielfältig. Ein erster Infopoint wird im New Yorck, Mariannenplatz 2 (Kreuzberg) eingerichtet. Achtet auf weitere Ankündigungen zum Beispiel hier und hier.