Archiv der Kategorie 'Zitat'

„Ich liebe doch alle Menschen!“

Da frag ich mich allerdings, warum er sie bespitzeln, verfolgen, foltern und umbringen ließ. Kann natürlich sein, daß Mielke eine andere Vorstellung von Menschsein hat. Nur mit Emphatie hatte die äußerst wenig zu tun!

Deutschen- und Fremdenfeindlichkeit, Rassismus sowie ein paar Schwaben

Unbedingt kucken! Vor allem die Jungle World Redaktion sollte sich das definitorische Tohuwabohu rund um rassistisch fremdenfeindliche Deutsch(en)feindlichkeit mal anschauen.

„Schützen wir die Polizei vor Verdruß und Schererei!“

Großprojekte wie Stuttgart 21, die neu entfachte Diskussion um die Kernenergie, sich verschärfende soziale Schieflagen, Integrationsprobleme und eine zunehmende Gewaltbereitschaft stellen die Polizei vor nicht mehr zu bewältigende Aufgaben […] Dabei tragen meine Kolleginnen und Kollegen die Uniform nicht aus Spaß. Ihnen begegnet ein Klima der Respektlosigkeit und Feindseligkeit. Schon Kinder, aber vor allem Jugendliche und Heranwachsende, machen keinen Hehl daraus, dass sie insgesamt, aber auch in dem von ihnen beanspruchten Gebiet, die Regeln des Staates und den bürgerlichen Gemeinsinn nicht akzeptieren oder nicht als existent ansehen.

Konrad Freiberg heult rum. Alles Gewalttäter – Außer die Polizei!

Deutsche! Heiratet mehr Deutsche!


Wie ist es zu erklären, daß zwischen Ost und West immer noch ganz wenig geheiratet wird. Da geht’s ja in erster Linie um die jungen Leute. Also, es wird wesentlich öfter, werden Ehen mit Ausländerinnen oder Ausländern eingegangen, als das Deutsche Ost und West miteinander heiraten. Und da sind ja die Banken nicht dran schuld.

Presseklub, 3. Oktober – ca. 37. Minute (mehr…)

Wenn Bürger_innen zum Feind werden . . .

Gestern abend schwadroniert der baden-württembergische Innenminister Rech im ZDF heutejournal zu Recht und Gewalt, die immer auf Seiten des Staates zu finden sind. (mehr…)

Woijna wider den teuflischen Extremismus

Die Bandbreite rappt in Die neue R.A.F. gegen Gewalt und Wut mit einem militanten Lied. Der Track ist auf dem Infokrieger_innen Promo-Sampler Die kritische Masse – Music from Truthmovement und wurde durch eine Predigt gegen Militanz ergänzt. Hier Woijnas Homilie an alle pazifistischen, autonomen Nationalist_innen, die antikapitalistisch und gegen alle Manipulationsversuche das Finanzkapital friedlich bekämpfen. (mehr…)

Schwarz-weiß-rot – Was sonst!?

In Berlin sammeln sich zur Zeit jeden Nachmittag am Nazibau Olympiastadion wieder tausende deutschtümelnde Nationalist_innen und feiern gemeinsam mit semiprofessionellen Firmen, sozialen Netzwerker_innen und anderen Nationalfahnenfetischist_innen das Großereignis Fußballweltmeisterschaft. Die Fanmeile wird von der Firma compact team organisiert, die bei nationalistischen Massenspektakeln in Deutschland der führende Dienstleisterleister ist. Ihr Geschäftsführer ist der bundesdeutsch gewendete Ex-Ossi Gerald Ponesky, der einige Schwierigkeiten mit den deutschen Nationalfarben hat. (mehr…)

Militärische Intervention für den deutschen Export, deutsche Arbeitsplätze und ein gesichertes Einkommen

Viele wußten, daß militärische Interventionen größtenteils sogenannte geopolitische Interessen wahren sollen, die vor allem wirtschaftlichen Charakter tragen. Dabei geht es zumeist um Ressourcen und Versorgungswege. Ein anderes Interesse militärischer Intervention ist es Märkte militärisch zu erschließen und eigenen Unternehmen Aufträge beim Wiederaufbau zu sichern. Das war so in allen drei Irakkriegen, den Interventionen auf dem Balkan, als dessen Ergebnis eine deutsch-europäische Exklave entstanden ist und setzt sich in Afghanistan fort. Diese verschränkte Politik militärischer Intervention als Mittel zur Gewährleistung des Warenflußes bestätigte Horst Köhler in einem Interview, das er dem Deutschlandradio Kultur am vergangenen Samstag bei seinem Besuch im afghanischen Bundeswehr-Feldlager Masar-i-Scharif gab. (mehr…)

Extremismus ohne Ende

Hoch inflationär schwirrt der Extremismus-Begriff seit ein paar Monaten erneut durch die politische Landschaft. Vor allem seit Bundesministerin Kristina (Köhler) Schröder, die sich selbst als Expertin für Extremismus und Integration betrachtet, an die Spitze der Schatzkammer vieler antifaschistischer Projekte und Organisationen geraten ist. Was dabei herauskommen kann… (mehr…)

Linguist, critical activist, self-hating jew or anti-semit?

Naom Chomsky wollte am Sonntag über Israel in die Westjordanland einreisen um am Montag an der philosophischen Fakultät der Universität Bir Zeit in Ramallah einen Vortrag zu halten. Außerdem wollte er offenbar auch Bi‘lin und Hebron besuchen, jene Städte, die sich zusammen mit anarchistischen Israelis gegen den Zaun wehren. Jedoch verhinderten israelische Grenzer_innen und Offizielle des Innenministeriums die Einreise in die Westjordanland. (mehr…)